Kaimbr & Kev Brown – Huldigen Al Green

08.04.11
Foto:Redefinition Records
Kaimbr & Kev Brown nehmen sich auf dem heute erscheinenden Album __Alexander Green__ der Aufgabe an, nur Al Green Samples zu benutzen ohne dabei fossiliert zu klingen. Das Kev Brown dem gewachsen ist war klar und auch Kaimbr überzeugt.

Ein ganzes Album dem großen Al Green zu widmen beinhaltet vor allem eine Gefahr: Das das geschulte HipHop-Ohr jedes Sample bereits kennt und die Songs alle so klingen, als wären sie schon dagewesen. Kaimbr & Kev Brown haben just das auf dem heute bei Redefinition Records erscheinenden The Alexander Green Project durchgezogen und sind dabei natürlich nicht den Gefahren zum Opfer gefallen. Kev Brown hat mit detaillverliebten, souligen HipHop Beats z.B. auf seinem 2005 Album I Do What I Do bewießen, dass er zu den Guten gehört. Busta Rhymes zählt ihn zu den ganz Großen; in eine Liga mit Pete Rock, Dilla und Large Professor. Und so gelingt es Brown auch auf The Alexander Green Project die Samples in aller Liebe in einen Albumfluss zu betten, ohne fossiliert zu klingen. Dazu gibt es lässige, oft auch introspektive Raps von Kaimbr, der auf einigen Tracks Unterstützung bekommt von Rappern wie den Low Budget Crew Member Kenn Starr und Sean Born, oder Kid Daytona. Beim Kauf der LP legen Redefinition Records sogar noch die auf 600 Kopien limitierte Go Green 7inch oben drauf, auf der unter anderem Damu The Fudgemunk mit einem Remix glänzt.

Hier gibt es schon mal einen kleinen Leckerbissen:

EMBED:13151904:sc

  • Tracklist
  • 01 Solid (Feat. Kenn Starr & Sean Born)
  • 02 Gritz
  • 03 Audio Background
  • 04 Firewater (Feat. Cy Young)
  • 05 Hook
  • 06 Rappin’ (Feat. Sean Born)
  • 07 Songs
  • 08 My Apology
  • 09 Low Budget 260
  • 10 Army Fatigue Rap (Feat. DJ Roddy Rod & Hassan Mackey)
  • 11 The Combination (Feat. Sean Born, Kenn Starr, Dj Marshall Law, Quatermaine, IQ & Hassan Mackey)
  • 12 We Gon’ Go
  • 13 More Gritz (Feat. Asher Roth & The Kid Daytona)
  • 14 Go Green