Kev Brown – »Random Joints« bald auf schwarzem Gold

01.03.12
Wenn Kev Brown am 20.4. seine _Random Joints_ über Low Budget Music endlich auf Vinyl veröffentlicht, handelt es sich dabei nicht um ein paar verwahrloste, zufällig zusammengestellte Songs von Brown.

Schon 2009 tauchten frühe und leider teils ungemasterte Versionen von Kev Brown’s Random Joints im Internet auf, auch wenn die Bezeichnung »random« den Produktionen nur bedingt gerecht wird. Fans seiner trockenen, kompromisslosen und sample-lastigen Beats warten seitdem auf eine adäquate Vinyl-Veröffentlichung der Tracks. Diesem Ruf kommt sein Label Low Budget Music Ende April nach und bringt Random Joints, das mit Raheem Devaughn, Sean Born und vielen weiteren eine vielversprechende Gästeliste auffährt, auf schwarzem Gold. Fürs Cover zeigt sich kein geringerer als Joe Buck verantwortlich, der bereits in den 90ern für De La Soul Artworks designte. Alle langjährigen Begleiter des Producers aus Washington dürfen sich sogar über eine aufwendig gemachte Deluxe Edition mit Bonus 7inch freuen.

Tracklist

  • 01 Listen…
  • 02 The Random Joint
  • 03 No Time(feat. Bilal Salaam)
  • 04 The Versatility Joint (D.J. Rbi On the Cuts)
  • 05 The Alternative Rock Joint
  • 06 The Marvelous Joint(feat. Yu and D.J. Marshall Law On the Cuts)
  • 07 The Hennessy Joint(feat. Kenn Starr, Wayna, Raheem Devaughn, Eric Roberson and Dre King On the Keys)
  • 08 From My Porch(feat. Sean Born)
  • 09 Lord Help Me(feat. Eye-q, Cy Young, Zo! On the Piano and Dre King On the Wurlitzer)