Soundway Records – Neue Kenya-Compilation

03.08.16
Das Londoner Label Soundway ist dafür bekannt unfindbare und vergessene Musik aus Afrika neu zu veröffentlichen. Jetzt erscheint die Fortsetzung zu einer ihrer erfolgreichsten Compilations.

Soundway hat für Oktober die Compilation »Kenya Special Volume 2: Selected East African Recordings From The 1970s & ’80s« angekündigt. Das wuchtige 3-LP-Set ist natürlich der Nachfolger zum 2013 erschienen, schwer gefragten ersten Kenya Special des Londoner Labels. Da die Aufmerksamkeit des Afrobeat-Reissue-Publikums davor hauptsächlich auf Westafrika gerichtet war (Ausnahme: Äthiopien), gilt das Volume 1 als Klassiker unter den Compilations afrikanischer Musik.

Die wenigsten der auf dem »Kenya Special Volume 2« vertretenen Interpreten waren bisher außerhalb von spezialisierten Digger-Kreisen bekannt, maximal kennt man eine handvoll Bands vom Vorgänger. Einige Titel wie zum Beispiel »Hinde« von African Vibration oder »Ewe Mola« von Hafasi Ababa und den Yahoos sind unter Sammlern schwer gefragt, der Großteil der Titel auf der Compilation scheint allerdings einfach in Vergessenheit geraten zu sein. Umso erfreulicher also, dass Soundway nicht einfach die bekannten raren Stücke neu auflegt, sondern sich bemüht weitestgehend unbekannte Goldstücke auszugraben. Und haben wir eigentlich erwähnt, dass die längst vergriffene »Volume 1« nachgepresst wird?

Tracklist

  • A1 The Lulus Band – I Can Feel It
  • A2 The Bahari Boys – Simba Yuna Nguruma
  • A3 Kamaru Celina Band – Mukurara Nake
  • A4 Orchestra Conga Internationale – Nakupenda Sana
  • B1 Rift Valley Brothers – Mucang’ang’o Ugiraga Mukindirio
  • B2 L’orch Central International – Jane Jaber
  • B3 Eagles Lupopo 77 – Mrembo Pesa
  • B4 Afro 70 – Libondela
  • C1 Lulus Band – Daina
  • C2 Orchestre Todi Nationale – Misumba
  • C3 Peter J Tsotsi & The Eagles Lupopo – Fanya Imani
  • C4 Kilwa Jazz – Shirikisho
  • D1 Orch Simba Wanyika – Nakupenda
  • D2 Afro 70 – Nina
  • E1 Sammy Katana – Vilole (Maisha Ya Mjini)
  • E2 African Vibration – Hinde
  • E3 Mac & Party – Harambe
  • F1 Orchestre Mangelepa – Nseya
  • F2 Awengele – Awengele
  • F3 Hafusa Abasi & The Yahoos – Ewe Mola