Kim Myhr & Jenny Hval / The Trondheim Jazz Orchestra

In The End His Voice Will Be The Sound Of Paper

Hubro Music • 2016

Der norwegische Gitarrist, Improvisator und Komponist Kim Myhr (Mural, Silencers, Muringa) hat für seinen zweite Zusammenarbeit mit dem Trondheim Jazz Orchestra zusätzlich die Sängerin, Komponistin und Autorin Jenny Hval beteiligt. Das 13-köpfige Ensemble ist mit Bläsern, Streichern und Perkussionisten breit instrumentiert und erarbeitet auf »In The End His Voice Will Be The Sound Of Paper« gemeinsam die melancholisch ätherischen Kompositionen von Kim Myhr und Jenny Hval irgendwo zwischen Improvisation, zeitgenössischer Morton Feldman-Musik, Pop und Spoken Word. Kim Myhr beschränkt sich hier auf seine akustische Gitarre, sodass ausschließlich unverstärktes und nicht-elektronisches Instrumentarium zum Einsatz kommt. Die improvisierten Kompositionen wurden rasch und intuitiv erstellt, was der Musik trotz aller Abstraktheit stets eine gewisse schwebende Leichtigkeit verleiht. Nicht nur durch die romantischen Texte und den zerbrechlich klaren Gesang Jenny Hvals besticht die Musik zudem durch eine stets im Vordergrund stehende Emotionalität und Wärme mal zart und knapp über der Hörschwelle und dann wieder kraftvoll, disharmonisch und präsent.