Review

Martin Glass

Magic Mountain

Glossy Mistakes • 2023

An alle Suckerinnen und Sucker für schöne Harmonien: Hier ist die musikalische Marinade in die ihr euch legen müsst! Martin Glass hat sie angerührt, wieder einmal! Der unbekannte Dirigent der Dur-Akkorde ist dafür extra auf den »Magic Mountain« gestiegen. Dort rattern alte Filmprojektoren, manchmal bricht sich sogar eine Welle im Zimmerbrunnen. Und immer wieder leiert und leuchtet die schöne Harmonie, knister-di-knister. Sie lässt uns eins werden, mit ihr bleiben wir im Fluss, fühlen uns gut, weil: Dieser zauberhafte Berg ist flach. Er hat keine Ecken. Keine Kanten. Wir besteigen ihn liegend. Am Morgen. Am Abend. In der Nacht. Willkommen in der Wellness-Welt – wo Rattan-Liegestühle auf uns warten und die Sonne immer zur Massage scheint. Niemand muss wissen, dass sich unter der glänzenden Oberfläche nur heilsamer Hokuspokus verbirgt. Einölen, Horizontalisieren, Hirn ausschalten! Das passt dann schon. Und man wundert sich auch nicht, wenn plötzlich jemand auf der Panflöte rumfurzt. Übrigens: Die Geschichte, die sich Mister Glass zu seinem Lavendelduftkissen eines Albums ausgedacht hat, kann man gerne nachlesen. Es ist immer wieder schön, wenn sich die Menschen auch mal einen Spaß erlauben.