Multicast Dynamics

Aquatic System

Denovali • 2015

Auf seinem zweiten Album als Multicast Dynamics taucht der Niederländer Samuel van Dijk tatsächlich auch programmatisch in das »Aquatic System« ein. Sein Klangmaterial dazu sammelte er an wasserreichen Orten wie Finnland und Fuerteventura, machte Aufnahmen an Flüssen, Seen oder Ozeanen. Ähnlich wie zuvor auf „Scape“ sind die Bewegungen der Musik von nahezu monumentaler Ruhe, scheinen sich die Stücke mit ihrem Hall bis zum Horizont zu weiten oder tropfen und zirpen stoisch vor sich hin wie Insekten in einem Teich. Dabei mögen vielleicht nicht alle Stücke in ihrer Klanggestaltung unmittelbar an Wasser denken lassen. Oft genug erzeugt van Dijk aber die Stimmung eines gewissen Abgekapseltseins im Hallraum, ein Strudeln durch sanft widerständige Flüssigkeit, in der auch schon mal kleine Luftblasen an die Wasseroberfläche steigen. Erneut ist die Musik kein reines Abbilden von Geräuschen aus der Natur mittels Field Recordings, sondern arbeitet zu gleichen Anteilen mit elektronischen Mitteln, verfremdet das Organische hin zu etwas Drittem, das seine Herkunft mehr erahnen als direkt erkennen lässt und durchaus mit genuin musikalischen Mitteln seine eigene Spannung und Entwicklung hervorbringt.