Review

The Funk League

Funk As Usual

Favorite • 2012

Das Album verspricht Funk-Beats mit Star-Besetzung, was in der Vergangenheit oft hieß, dass eingekaufte Rap-Idole ihre Reime mehr oder (meist) weniger motiviert niederschreiben und vortragen. Funky as Usual jedoch überzeugt mit guten Inhalten und Rapikonen, die helfen, den typischen Neunziger Rap-Sound wieder erblühen zu lassen. Die eigentlich Ehre gebührt den Parisern Hugo and Suspect, The Funk League, deren Liebe zum Vinyl und Tätigkeit als Plattensammler und -aufleger die Grundlage für dieses Album schuf. Unterstützt durch Sadat X, Large Professor und Speech Defect, bieten On And On, Through Good And Bad und Why You…? Storytelling und wir lernen mehr über Brand Nubian, Mayonnaise (!) und womöglich die Frau, die schon in Looking At The Frontdoor Thema war. Ohrwürmer sind What’s Wrong With Groovin’ und Hypnotized, ein Gänsehaut-Instrumental und ein potentieller Hit mit Joyous und Kylie Auldist. Die weiteren Tracks liefern französische und englische Lyrics, sowie Gastauftritte von z.B. Diamond D, Andy Cooper und Gift of Gab. Den Wunsch nach mehr wecken die vielen, Abwechslung schaffenden Beat-Skits und The Boogie Down Bombers, in welchem Sadat X über die Bronx allgemein und deren Funktion als Wiege von Hip Hop reimt.

Im HHV Shop kaufen
Funk League, The
Funky As Usual
ab 14.99€