Review

Upperground Orchestra

Euganea

Morphine • 2019

Es ist ein eigenwilliger Instrumentenmix aus Altsaxophon, Bassklarinette, Flöte, Electronics, Perkussion, Schlagzeug, Bass und Oud den das von dem Libanesen Rabih Beaini geführte Upperground Orchestra kombiniert. Daraus entstehen einzigartige Fusion-Sounds und freie Improvisationen mit Elementen aus Noise, spirituellem Jazz, orientalischen Klängen und Krautrock. Das in Venedig beheimatete Upperground Orchestra überzeugt dabei trotz all dieser unterschiedlichen stilistischen Komponenten durch warme Sounds und hypnotische Grooves. Rabih Beaini und seine Mitmusiker haben sich nach dem Vorgänger-Album »The Eupen Tapes« fast sieben Jahre Zeit gelassen, spielten die fünf Tracks ihres aktuellen Longplayers »Euganea« im Rahmen einer »Musica Veneta«-Residenz ein und veröffentlichten sie jetzt auf Beainis eigenem Label Morphine Kennengelernt haben sich die Musiker des Ensembles durch ein Jam- Rock- Open Stage-Projekt, bei dem sich bei einer Live-Session Musiker aus dem Publikum der dort frei improvisierenden Band anschließen konnten. Bis heute legt die sich längst als feste Formation verstehende Combo deshalb großen Wert darauf, niemals zu proben und ausschließlich live zu spielen. Ein Konzept, dass sich hörbar bewährt hat, wie dieses Album zeigt.

Im HHV Shop kaufen
Upperground Orchestra
Euganea
ab 16.99€