Review

Various Artists

All Things Considered Vol.1

Jakarta • 2020

Nach zwei EPs veröffentlichen Jakarta Records und der kreative Tausendsassa Ta-ku das nächste Projekt ihres Joint-Venture-Labels 823. Auf »All Things Considered Vol.1« vereint das Team die instrumentalen Werke von 14 internationalen Beatschmieden. Den Begriff »Bedroom Producer« wählten die Herausgeber selbst und beziehen sich damit nicht nur auf den Entstehungsprozess der Musik: Der Sampler glänzt durch entspannte Stücke, die ihre volle Wirkung in den Morgen- und Abendstunden entfalten. Wie fast alle vertretenen Künstlerinnen und Künstler nutzt auch Idealism in »Somehow« ein verträumtes, fast minimalistisch gespieltes Piano. »All Things Considered« bringt die Hörerinnen und Hörer in einen Zustand der völligen Ruhe. »823 celebrates the simple beauty of everyday life and the people in it that inspire us«, fasst es Kurator Ta-ku im Pressetext zusammen. pastels’ »Looking Back” bricht mit allen Gewohnheiten des Beatmakings, wenn Drums die Klänge einer Spieluhr erst im letzten Drittel ergänzen. In der Regel verändern sich die Instrumentale aber kaum. Stattdessen setzen sie oft nur auf Loops. Da bloß fünf der 14 Songs die Drei-Minuten-Marke überschreiten, stört das jedoch nicht. Statt mit Experimenten zu überfordern, stimmt die Musik einen konstanten Vibe an. »All Things Considered Vol. 1« entführt für 38 Minuten in eine Welt, in der nur grüner Tee und die Kopfhörer zählen.

Im HHV Shop kaufen
V.A.
All Things Considered Volume 1
ab 19.99€