Honestjons
London (England) | www.honestjons.com
Honest Jon's Records (Plattenlabel)
Honest Jon’s ist ein 2002 von Mark Ainley und Alan Scholefield gegründetes und in Zusammenarbeit mit Damon Albarn betriebenes Plattenlabel aus London. Es ist aus dem gleichnamigen, 1974 von »Honest« Jon Clare gegründetem Schallplattengeschäft in der Portobello Road im Londoner Bezirk Ladbrock Grove hervorgegangen. Der Record Store ist spezialisiert auf Jazz, Blues, Reggae, Dance, Soul, Folk und Musik aus den entlegensten Ländern der Welt. Im Zentrum der Welt von Honest Jon’s steht eindeutig das Sammeln. Von Schallplatten, die rar oder skurril oder besonders oder alles gleichzeitig sind. Das gilt für das Label genauso wie für den Plattenladen. Das »Diggen« ist für die Macher eine Technik der Kulturbewahrung. So hat das Label zunächst mit seiner Reihe »London Is The Place For Me« für Aufmerksamkeit gesorgt, in der man die Musik der schwarzen Bevölkerung der britischen Hauptstadt seit 1945 Revue passieren ließ. Inzwischen hat man vom britischen Folk, über Soca aus Port of Spain oder einer Dokumentationen der Calypsogesänge jamaikanischer Einwanderer aus den Fünfziger Jahren, bis hin zu afrokubanischen Jazz wie er in der New Yorker Bronx gespielt wird, Compilations veröffentlicht, die die Nische zu etwas besonderem erklären. Daneben hat man Künstler wie Moondog, Maki Asakawa, Bettye Swann und Cedric Im Brooks & The Light of Saba wiederentdeckt und mit Candi Staton, Actress, Hypnotic Brass Ensemble, Mark Ernestus, Trembling Bells, The Good, The Bad & The Queen, Simone White, Shackleton, Michael Hurley, Terry Hall oder das Moritz Von Oswald Trio namhafte und talentierte aktuelle Künstler unter seine Fittiche genommen. Es geht hier also um nicht weniger als die Errettung der rohen Qualität der Musik.
Honest Jon's Records in Features
Music Kolumne | verfasst 02.12.2019
Jahresrückblick 2019
Top 50 Albums
Ein Jahr verstreicht, ein Jahrzehnt ist zuende. Der wichtigste Rohstoff dieser Zeit? Einigkeit. Auf diese 50 Schallplatten konnten wir uns einigen. Friedlich! Hurrah! Obwohl die Musik unterschiedlicher nicht hätte sein können. Denn Rap ist wieder da, die großen Pop-Moment auch. Und Jazz. Und Dancehall. Und Fahrstuhlmusik aus Anatolien. Und Rave aus Portugal. Diese Liste ist die Welt, in der wir leben wollen. So einfach ist das.
Music Bericht | verfasst 05.12.2011
Actress
Live am 2.12. im Berghain in Berlin
DJ Funk sagte kurzfristig ab, doch der andere Headliner des Abends war jedoch brav erschienen und zeigte ein anderthalbstündiges Set. Die Frage stand im Raum, was den Zuhörer erwarten durfte bei einem DJ-Set von Actress, dem Produzenten von Splazsh, einem der kryptischsten elektronischen Alben der letzten Zeit. Was man mit dem bloßen Auge jedoch erkennen konnte, war, dass Darren Cunningham ein reines Vinyl-Set mit seinen Schätzchen auflegen würde.
Honest Jon's Records in Reviews
Music Review | verfasst 31.10.2016
Kassem Mosse
Disclosure
Diese Platte will erobert werden: Kassem Mosse verschleiert auf »Disclosure«, seinem neuen Album für Honest Jon’s, den Groove. Nicht für den schnellen Konsum geeignet.
Music Review | verfasst 12.08.2016
Shackleton with Ernesto Tomasini
Devotional Songs
Gequält schön, dabei irgendwie tröstlich. Sam Shackleton hat mit dem Schauspieler Ernesto Tomasini die EP »Devotional Songs« aufgenommen.
Music Review | verfasst 30.11.2012
Elmore Judd & Bullion
Petrol Laughs EP
Die Fahrgemeinschaft Elmore Judd und Bullion hätte theoretisch funktionieren können. Ganz so spannend, wie sich das liest, ist es aber nicht.
Music Review | verfasst 17.08.2012
Kelan Philip Cohran & Hypnotic Brass Ensemble
Kelan Philip Cohran & Hypnotic Brass Ensemble
Inspiration für den Sound des Hypnotic Brass Ensembles war immer schon ihr Vater Kelan Philip Cohran. Auf diesem Album fließen nun beiden Seiten zusammen.
Music Review | verfasst 13.04.2012
Various Artists
Shangaan Shake
Nicht alle Interpretationen können den Originalen energetisch das Wasser reichen, »Shangaan Shake« schafft aber etwas seltenes für Compilations dieser Art: fehlende Langeweile.
Music Review | verfasst 02.07.2011
Vladislav Delay Quartet
Vladislav Delay Quartet
Vladislav Delay hat ein neues Projekt. Im Miteinander mit Mika Vaino, Lucio Capece und Derek Shirley entsteht ein kraftvoller und dynamischer Sound.
Honest Jon's Records in News
Music News | verfasst 11.04.2012
Actress
Aus »Ghettoville« wird »R.I.P.«
Zwei Jahre nach dem viel beachteten »Splazsh« veröffentlicht Actress Ende April sein mittlerweile drittes Album. Ob Aufbruch oder Abschied, das mit »R.I.P.« betitelte Werk scheut keine einfachen Themen wie Religion, Schlaf, Leben und Tod.
Music News | verfasst 07.11.2011
Pinch & Shackleton
Gemeinsames Album ist da
Mit Pinch und Shackleton haben sich zwei Dubstep-Schwergewichte zusammengetan, um ein gemeinsames Album zu produzieren. Heute erschien das Album ohne größere Vorankündigungen auf Honest Jon’s.
Music News | verfasst 28.10.2011
Actress
Neue 12inch und weitere News
Darren J. Cunningham veröffentlicht im November die Single Rainy Dub / Faceless bei Honest Jon’s Records. Diese kündigt auch sein neues Album Ghettoville an, das voraussichtlich Anfang 2012 erscheinen soll.
Neueste Artikel
Music Liste | verfasst 01.12.2021
Jahresrückblick 2021
Top 20 12inches
12inches werden meistens, aber nicht immer für den Club hergestellt. Ein Blick auf die 20 besten Schallplatten dieser Art im Jahr 2021 zeigt, dass nicht nur Dance Music neu gedacht wurde – sondern auch ruhige Kontrapunkte gesetzt wurden.
Music Review | verfasst 21.01.2022
Dali Muru & the Polyphonic Swarm
Dali Muru & the Polyphonic Swarm
Das bei STROOM 〰 erschienene, selbstbetitelte Album von Dali Muru & the Polyphonic Swarm ist ein ziemliches Ausrufezeichen.
Music News | verfasst 21.01.2022
Akira Ishikawa
Reissued: »Tsugaru Jongara Bushi«
Traditionalisten war »Tsugaru Jongara Bushi« aus dem Jahr 1973 ein Sakrileg, hat Akira Ishikawa doch die geliebte Langhalslaute mit Jazz fusioniert. Jetzt wurde das Album bei Cinedelic wiederveröffentlicht.
Music News | verfasst 05.01.2022
Wet Leg
Debütalbum angekündigt
Ein erster Hinhörer des jungen Jahres: Wet Leg, das Indierock spielende Duo von der Isle of Wight, kündigt für den 8.4.2022 ihr Debütalbum auf Domino an. Zwei Singles sind in diesen Tagen außerdem erschienen.
Music Porträt | verfasst 20.01.2022
Records Revisited
Daft Punk – Homework (1997)
1997 hat das französische Duo Daft Punk ihr Debütalbum »Homework« veröffentlicht und seit dem eine beispiellose Karriere hingelegt. Das Album war damals noch kein Mainstream, sondern knarzende, knisternde House-Music.