New York City
Mos Def (Musiker)
Mos Def (Dante Terrell Smith, geb. 1973) ist ein US-amerikanischer MC und Schauspieler aus New York City. Er bildete zusammen mit Talib Kweli das HipHop-Duo Black Star.
Mos Def in Features
Music Kolumne | verfasst 12.10.2019
Records Revisited
Mos Def – Black On Both Sides (1999)
Das »To Pimp A Butterfly« der Prä-Smartphone-Generation: Mos Defs Debütalbum tritt Ende der Neunziger gegen den Shiny Suit-Mainstream mit politischer Finesse und Harakiri-Flow auf. Mos Def zielt auf den Kopf – mit Texten, die nach 20 Jahren immer noch Sinn machen, immer noch aktuell sind. Warum man »Black On Both Sides« 20 Jahre später wieder hören muss.
Music Bericht | verfasst 23.04.2013
Yasiin Bey (Mos Def)
Live am 18.4. in der Muffathalle in München
Seit 20 Jahren ist Mos Def ein HipHop-Künstler, der sich und gleichzeitig auch sein Genre immer wieder ein wenig neu erfindet. In diesem Tagen tourt Dante Terrell Smith unter seinem neu gewählten Künstlernamen Yasiin Bey durch Deutschland. Wir haben uns das Konzert in München angesehen und erlebten einen beeindruckenden Performer. Er liebt diesen Scheiß, keine Frage. Da machte es auch nichts, dass der New Yorker zwei Stunden brauchte, bevor er die Bühne betrat.
Mos Def in News
Film News | verfasst 16.07.2012
»Something from Nothing: The Art of Rap«
Ice-T's Doku über Hip Hop kommt in die deutschen Kinos!
In dem 106 Minuten Film »Something from Nothing: The Art of Rap« gräbt sich Ice-T, zusammen mit dem Zuschauer, bis hinunter zu den in Asphalt gegossenen Wurzeln einer Kultur die, wie er sagt, sein Leben gerettet hat.
Music News | verfasst 17.01.2012
Yasiin Bey (Mos Def)
Neuer Freestyle: »Niggas In Poorest«
Yasiin Bey, the artist formerly know as Mos Def, hat einiges vor im neuen Jahr. Wahrscheinlich um die Fans an den neuen Namen zu gewöhnen, startet er sein neues Projekt Top 40 Underground. Der Track _Niggas in Poorest macht den Anfang.
Neueste Artikel
Music Kolumne | verfasst 16.04.2021
Records Revisited
Deftones – White Pony (2000)
Die im Juni 2000 veröffentlichte LP »White Pony« wurde deshalb zu einem dermaßen bahnbrechenden Album, weil sich die Deftones darauf erstmals als die Zitationsmaschine in Szene setzen, die sie eigentlich immer schon gewesen waren.
Music Porträt | verfasst 08.04.2021
Gondwana Records
Seele und Charakter
Als DJ und Musiker wurde Matthew Halsall zum Labelbetreiber. Ausgehend von einem lokalen Fokus auf die Jazzszene Manchesters hat der Trompeter seinem Label Gondwana mittlerweile eine recht internationale Ausrichtung gegeben.
Music Kolumne | verfasst 19.04.2021
Records Revisited
Gil Scott-Heron – Pieces Of A Man (1971)
Man nannte ihn den »Godfather of Hip Hop«, weil er über Drogen, Rassismus und die Divided States of America textete. Mittlerweile ist das erfolgreichstes Album von Gil Scott-Heron 50 Jahre alt – und aktueller denn je.
Music News | verfasst 22.03.2021
Ozan Ata Canani
Exclusive Edition: »Warte Mein Land, Warte«
Nach knapp vierzig Jahren erscheint Ozan Ata CananisLiederzyklus anatolischer Musik in deutscher Sprache jetzt bei Fun In The Church. Exklusiv bei uns auch als Beige Vinyl Edition erhältlich.
Music News | verfasst 06.04.2021
Portico Quartet
Exclusive Edition: »Terrain«
»Terrain«»Terrain« heißt das für den 28.5. angekündigte neue Album der britischen Jazzer Portico Quartet. Exklusiv bei HHV Records wird es eine Green Vinyl Edition geben.