Gainesville | thecharlesbradley.com
Charles Bradley (Musiker)
Charles Bradley (geb.1948) ist ein US-amerikanischer Soulbarde aus Gainesville, Florida.
Charles Bradley in Features
Music Interview | verfasst 06.05.2013
Charles Bradley
Looking For The Truth
Es gibt die Dinge, die liegen lange verborgen, sind vergessen und entfalten erst spät eine plötzliche Dringlichkeit. Die Musik von Charles Bradley, dem »Screaming Eagle of Soul«, gehört zu diesen Dingen. Wir gehen zur Veröffentlichung seines zweiten Albums, »Victim of Soul« noch einmal zurück zu der Wurzel des Soul und dem Moment, da ein James-Brown-Imitator in New York nicht länger James Brown, sondern mit 62 Jahren endlich Charles sein wollte.
Music Bericht | verfasst 15.08.2012
Charles Bradley
Live am 8.8. im Astra Kulturhaus in Berlin
Nach einem halben Jahrhundert durchwachsen von Pech und Schicksalsschlägen erhebt sich der »Screaming Eagle Of Soul« aus der Asche seiner Vergangenheit und rührt dabei sein Publikum zu Tränen. Er liebt, was er tut. Und er lebt, was er tut. Charles Bradley ist nicht nur ein authentischer Herzblut-Performer mit dem Talent der empathischen Massenemotionalisierung, er ist auch die leibhaftige Reinkarnation des Godfathers of Soul im Jahre 2012.
Music Bericht | verfasst 08.11.2011
Charles Bradley
Live am 6.11. im Lido in Berlin
Charles Bradley, der 63-jährige Shootingstar der Soulszene machte bei seiner kleinen Rundreise durch Europa auch in Berlin halt. Wer im Vorfeld schon hinterfragte, was der vom Leben gezeichnete Sänger live so aufm Kasten haben würde, der sollte seine Spitzfindigkeiten schnell vergessen. Bradley war besser als gut. So wurde das Lido zum Schauplatz eines der emotionalsten und bedrückendsten Konzertereignisse dieses Jahres.
Music Kolumne | verfasst 16.03.2011
Aigners Inventur
Februar 2011
Raekwon kümmert sich um die Basis, Mr Dibiase um die Atari-Nerds, Show & KRS-One um die ewig Gestrigen, Virgo 4 um das Chicago einer vergangenen Ära, Talib Kweli um New York und Philadelphia, Siriusmo um Oizos Erbe, Jamie xx um zu viel, Reks um die MPC, Lupe Fiasco um Katy Perry, Wolfram um 2 Unlimited, das Moritz Von Oswald Trio um Leerstellen, Egyptrixx um Neonlicht, PJ Harvey um England und Radiohead um die Journaille. Madames et Monsieurs: der Februar!
Charles Bradley in Reviews
Music Review | verfasst 08.11.2018
Charles Bradley
Black Velvet
Vor einem Jahr ist »the screaming eagle of soul« gestorben. Nun veröffentlicht Dunham Records mit »Black Velvet« eine Sammlung von Rarität, SIngles und Bonus Tracks.
Music Review | verfasst 31.03.2016
Charles Bradley
Changes
Ungezähmt, ja ekstatisch: Charles Bradley, der »Screaming Eagle Of Soul«, meldet sich mit »Changes« eindrucksvoll zurück. Rückhalt bekommt er von der gesamten Daptone-Clique.
Music Review | verfasst 04.04.2013
Charles Bradley
Victim of Love
Er ist der verspätete Weltstar des Soul und setzt mit seinem zweiten Album dort an, wo »No Time For Dreaming« aufgehört hat und geht dann noch ein wenig weiter.
Music Review | verfasst 14.03.2011
Charles Bradley & the Menahan Street Band
No Time For Dreaming
»Why is it so hard to make it in America?« Mit 60 Jahren veröffentlicht Charles Bradley ein von Rohheit und Intensität getragenes Debütalbum.
Charles Bradley in News
Music News | verfasst 27.06.2014
Eventtipps zum Wochenende | 27.6. - 29.6
Mit King Ayisoba, Jaako Eino Kalevi, Chefkoch, How To Dress Well, Chilly Gonzales, Hunee et al.
Endlich Wochenende! Die Vorfreude und Laune steigen, aber spätestens in den frühen Abendstunden wirft sich die Frage auf, wo soll heute gefeiert werden? Wir haben euch wie jeden Freitag einige herausragende Events zusammengestellt.
Music News | verfasst 30.01.2013
Charles Bradley
Neuer Track: »Strictly Reserved for You«
Der neu-alte Veteran des Souls Charles Bradley, derjenige der sein Berliner Publikum im Astra diesen Sommer zu Tränen gerührt hat, hat seinen neuen Song »Strictly Reserved for You« veröffentlicht
Music News | verfasst 10.01.2013
Charles Bradley
Neues Album: »Victim Of Love«
Nach dem sensationellen Überraschungserfolg seines Debütalbums kündigt der Soul-Durchstarter im Rentneralter Charles Bradley nun endlich den Nachfolger für »No Time For Dreaming« an.
Film News | verfasst 16.03.2012
Charles Bradley
Doku feiert Premiere beim SXSW
Der Film »Charles Bradley: Soul of America« folgt der außergewöhnlichen Reise des Funk/Soul/R’n’B-Sängers durch die elektrisierenden und transformativen Monate, die im Januar 2011schließlich zur Veröffentlichung seines Debüt-Albums führten.
Music News | verfasst 04.11.2011
Charles Bradley
Video zu »Heartaches & Pain« & Album Re-Release
Der Musiker Charles Bradley überzeugt in dem Video zu Heartaches & Pain mit einer großartigen Soul-Stimme. Ab sofort gibt es sein Album No Time For Dreaming auch als Expanded Edition mit zwei Bonus-Tracks.
Music News | verfasst 17.05.2011
Charles Bradley, James Blake u.a.
Preis der deutschen Schallplattenindustrie
Zum zweiten Mal in diesem Jahr hat die Jury ihre Bestenliste veröffentlicht. Zu den Preisträgern in diesem Quartal zählen u.a. Charles Bradley, James Balke, Nicolas Jaar und Analog Africa.
Neueste Artikel
Music News | verfasst 13.12.2021
The Moldy Peaches
Frühe Aufnahmen: »Origin Story: 1994-1999«
Anfang der 2000er Jahre verfiel die Indie-Welt der absurden Genialität der Moldy Peaches, dem gemeinsamen Projekt von Kimya Dawson und Adam Green. Im Februar erscheinen ganz frühe Aufnahmen erstmal auf Schallplatte.
Music Review | verfasst 13.01.2022
Ichiko Aoba
Windswept Adan
Hierzulande ist die japanische Songwriterin Ichiko Aoba noch immer weitgeehnd unbekannt. »Windswept Adan« könnte das ändern.
Music News | verfasst 04.01.2022
WaJazz
Spannende Compilation mit Jazz aus Japan
Yusuke Ogawa ist einer der Experten für japanischen Jazz. Im April erscheint die von ohm kuratierte Compilation »WaJazz Japanese Jazz Spectacle Vol.1«. Eine limitierte Edition wird es exlusiv bei HHV Records geben.
Music Review | verfasst 14.01.2022
Bonobo
Fragments
Bonobo selbst nennt sein neues Album »Fragments« sein Opus Magnum. Da könnte was dran sein.
Music Review | verfasst 12.01.2022
Maurice Louca
Saet El-Hazz (The Luck Hour)
Unmöglich, nordafrikanische Musik ausfindig zu machen, bei der Maurice Louca nicht beteiligt ist. Jetzt ist »Saet El-Hazz« erschienen.