Bill Callahan wählt 10 überraschende Schallplatten, die ihn geformt, gebessert und gebildet haben

29.09.2022
Seit den 1990er-Jahren begleitet uns der feinsinnige Folk von Bill Callahan. Es ist nicht untertrieben zu sagen, dass der Amerikaner einige der schönsten Songs der Musikgeschichte geschrieben hat. Mit »Ytilaer« ist nun sein neues Album erschienen.

Bill Callahan gehört zu jenen Songwritern, die immer ihr Ding durchzogen. Ob als Smog oder eben als Bill Callahan: Der 1966 in Maryland geborene Künstler veröffentlichte Anfang der 1990er-Jahre kontinuierlich seine Variante von spleenigem Acoustic Lofi-Folk. Stets in der Liste der Referenzen befindet sich der Name Will Oldham. Dabei besitzt Callahan eine sehr markante eigene Stimme. Seinen Sound entwickelte er hingegen mit den Jahren und Jahrzehnten.

Die Lofi-Anfänge mündeten 1997 im Meisterwerk »Red Apple Falls«, das seine Arrangements ganz genau setzte, mal mit Piano, mal mit Trompete. (Kein Wunder, stand doch Jim O’Rourke für die Aufnahmen bereit.) Alles leicht windschief, alles melancholisch, alles magisch. Seitdem sind mehr als 25 Jahre vergangen und Callahan zog sich mehr oder weniger mit seinen folgenden Alben auf einen Lofi-Sound zurück.

Alles leicht windschief

Reicher arrangiert und mit Band aufgenommen folgte dann 2009 das nächste Meisterwerk von Callahan: »Sometimes I Wish We Were an Eagle«. Dieses Mal mit mehr Country-Einschlag und glatterer Produktion, aber nicht weniger großartig. Spätestens seit da gehört Callahan zu den wichtigsten US-Songwritern der Gegenwart.

Nach einer gemeinsamen Platte mit Will Oldham und einer ganzen Reihe an verschiedenen Features im letzten Jahr erscheint mit »Ytilaer« sein insgesamt neunzehntes Studio-Album in diesem Herbst – gemacht, um es in einem Rutsch zu hören, wie Callahan vorweg verlautet.

»Es fühlte sich so an, dass es notwendig war, die Menschen wachzurütteln – ihre Liebe, ihre Freundlichkeit, ihre Wut, alles in ihnen zu wecken. Ihre Sinne wieder zum Laufen bringen«, sagte der Songwriter vorab. Sechs bis sieben verschiedene Leute sollen auf dem Album singen. Die beiden Vorab-Singles »Natural Information« und »Coyotes« rütteln auf jeden Fall vor allem Liebe und Heimeligkeit wach. (Trotz leicht schiefer Kojoten-Symbolik.)

Im HHV Shop kaufen
Bill Callahan
YTILAER
ab 39.99€

Aber welche Musik begleitete den künstlerischen Weg auf dem Plattenspieler des Songwriters? Für uns hat Bill Callahan zehn Schallplatten herausgesucht, die ihn formten und bildeten – mit überraschender Auswahl.


Ornette Coleman
Dancing In Your Head (1977)
Horizon Records • 1977 • ab 19.99€

Bill Callahan: Eine Melodie, die endlos ist, und unendlich einnehmend.  Ich habe jahrelang in dieser Platte gelebt.

Redaktion
Last Exit
Last Exit
Enemy Records • 1986 •

Bill Callahan: Brutal, reinigend. Was für eine gottverdammte Band!

Redaktion
Myriam Gendron
Ma Delire
Not On Label • 2021 • ab 24.99€

Bill Callahan: Wie der Morgentau auf dem Gras, ist diese Platte einfach da und vollkommen natürlich. Es wäre eine beängstigende Welt, wenn sie nicht da wäre.

Redaktion
Chuck Berry
Chuck (2017)
Decca • 2017 • ab 30.99€

Bill Callahan: Seine letzte Platte. Unverbraucht und anrührend, frei und leicht. Wie eine Katze, die sich nach einem langen Nickerchen streckt.

Redaktion
Bowl Ethereal
Bowl Ethereal
Southern Lord • 2014 •

Bill Callahan: Eine komplette Langspielplatte komprimiert in einer 7inch. Der mächtige Pen Rollings am Schlagzeug und an den Edits. Gibt mir das Gefühl, dass alles möglich ist.

Redaktion
Kevin Drumm 
 Basic Combustion
Not On Label • 2019 •

Bill Callahan: Eingestimmt wie ein Vogel. Das Gehirn ist eine Kerze. Entzündet und schmelzend. Die Musik übernimmt die Führung.

Redaktion
Luke Stewart
Works For Upright Bass and Amplifier
Astral Spirits • 2018 •

Bill Callahan: Die Beziehung von einem Ding zum anderen ist hier in voller Ausprägung vorhanden. Ein Spaziergang auf einem Flughafenkorridor. Man möchte vor Begeisterung umfallen, aber man tut es nicht.

Redaktion
Junior Kimbrough
Most Things Haven't Worked Out
Fat Possum • 1997 •

Bill Callahan: Man kann die Hitze, den Schweiß auf dieser Platte spüren. Es gibt nichts zu beweisen.

Redaktion
Rosalia
Motomami
Epic • 2022 • ab 29.99€

Bill  Callahan: Eine Künstlerin, die alles verändert. Jeder große Sängerin muss auch wissen, wie man zuhört. Sie weiß, wie man zuhört.

Redaktion
Billie Eilish
Happier Than Ever
Darkroom/Interscope • 2021 • ab 38.99€

Bill Callahan: Wir haben diese Künstlerin wirklich gebraucht! Rette uns, Billie.

Redaktion