Danny Brown – Neue LP: »Atrocity Exhibition«

19.08.16
Danny Brown hat sich für sein viertes Album viel vorgenommen. Er will ein zeitloses Meisterwerk vorlegen. An »XXX« anknüpfend, ließ er sich von Acts wie Björk, Joy Diviision oder System Of A Down Inspirieren.

»It’s the downward spiral, got me suicidal. But too scared to do it so these pills will be the rifle« hieß es noch auf »XXX« Mit wenig lebensbejahenden Sätzen wie diesen, denen er er eine ordentliche Portion Galgenhumor gegenüberstellt, hat sich Danny Brown nicht nur zur Rap-Rampensau, sondern auch zur Stilikone gemausert. Das zehrt natürlich. Den Kampf mit seinen inneren Geistern vertonte er auf seinem bislang letzten Album »Old« Bald nun erscheint sein nächsten: «Atrocity Exhibition« erscheint am 30.9. bei Warp.

Danny Brown hat sich für seinen vierten Longplayer einiges vorgenommen. Er will nicht weniger als ein zeitloses Meisterwerk vorlegen, einen Klassiker schaffen. An »XXX« anknüpfend, ließ er sich von Acts wie Björk, Joy Division oder System Of A Down Inspirieren. Da darf natürlich nicht jeder mitmischen, Exklusivität ist alles. Als Feature-Gäste hat er lediglich Kelela Petite Noir und B-Real geladen. Und jene Herren, die in seinen Augen die aktuelle Speerspitze an Dopeness verkörpern: Earl Sweatshirt Kendrick Lamar und Ab-Soul.

Playlist:

  1. Downward Spiral
  2. Tell Me What I Don’t Know
  3. Rolling Stone (featuring Petite Noir)
  4. Really Doe (featuring Kendrick Lamar, Ab-Soul & Earl Sweatshirt)
  5. Lost
  6. Ain’t It Funny
  7. Goldust
  8. White Lines
  9. Pneumonia
  10. Dance In The Water
  11. From The Ground (featuring Kelela)
  12. When It Rain
  13. Today
  14. Get Hi (featuring B-Real)
  15. Hell For It