Amp Live

Headphone Concerto

Plug Research • 2014

Amp Live, die eine Hälfte des kalifornischen Rapduos Zion I hat der Speicherkarte seiner MPC mal wieder etwas Raum gegeben, indem er sie für sein zweites Soloalbum geräumt hat. Obwohl: Hier wurde nicht lediglich Platz geschaffen, hier wurde einer großen Bandbreite an (Sprechge-)Sangestalenten Raum zum Austoben geboten – auf Produktionen, bei denen das Cello schon ein Stück weit im Vordergrund steht: »Headphone Concerto« packt Symphonisches oder zumindest symphonisch anmutende Klänge auf klassische Beat-Strickmuster, gibt zeitgemäße elektronische Elemente hinzu, lässt die Bassline nie die Oberhand gewinnen und jagt sparsam eingesetzte Effekte drüber. Auf Albumlänge klingt das irgendwie nach Westcoast-Rap-Instrumentals der mittleren 1990er Jahre im MGMT-Remix, und zwar im Guten wie im Schlechten. Die Neuerfindung des Rades ist das nun nicht gerade, eine runde Sache aber schon. Und das auch wiederum im Guten wie im Schlechten: Die Scheibe wirkt wie glatt geschliffen; was fehlt, sind Ecken und Kanten. Wenn, dann sind es die zahlreich vertretenen Feature-Gäste, die das »Headphone Concerto« vor dem Immer-Weiter-Skippen bewahren: Rapper und Sänger, The Grouch & Eligh, Planet Asia, Opio, Gift Of Gab, Saint Tiimbre, Ill Esha, und und und. Von bloßem Name-Dropping kann dabei kaum die Rede sein. Amp Lives Produktionen selbst kann man dagegen über längere Strecken schon etwas Beliebigkeit unterstellen.

Im HHV Shop kaufen
AMP Live
Headphone Concerto
ab 15.99€