Review

Deux

Let’s Go!

Minimal Wave • 1991

Das Duo Deux ist mit seinem historischen Verständnis von Synth-Pop und früher elektronischer Clubmusik prädestiniert für eine Wiederveröffentlichung. Minimal Wave, 2005 von Veronica Vasicka gegründet, macht als Plattform für die Musik von Gérard Pelletier und Cati Têtes besonders viel Sinn, der Fokus auf Minimal Synth und New Wave spiegelt sich schließlich schon im Namen wider. Nachdem Deux dort bereits mit der EP »Golden Dreams« in Erscheinung getreten waren, die das New Yorker Label erst im vergangenen Jahr neu aufgelegt hat, finden sich auf dieser Platte drei Variationen des Titeltracks und eine bislang unveröffentlichte Version von »Everybody’s Night«: der »Dirty Mix«. Der 2013 verstorbene Pelletier säuselt die ersten Worte, Tête setzt erst später ein. Die Grundstimmung des Tracks ist kühl, er klingt nach Pionierzeit und setzt sich aus fragilen Einzelteilen zusammen. Mit »Everybody’s Night To Love You« lädt Tête die kommende Nacht schon vor dem Verlassen der Wohnung mit Spannung auf. Auch »Let’s Go!« von 1991 schaltet in den Aufreißer-Modus, in ihren Duetten inszenieren sich die beiden als Suchende, als Romantiker:innen, die dabei den Sex nicht vergessen. Am tanzbarsten ist der »Trash Mix«, bei dem die Gesangsparts erst gegen Ende einsetzen. Der »Not Really The Same Mix« baut seinen Groove konventionell auf, bevor Pelletier wieder als Erster loslegt, der »In The City Mix« zeigt, wohin dieser distinguierte Sound gehört: In die Großstadt, ob 1991 oder heute.

Im HHV Shop kaufen
Deux
Let's Go!
ab 29.99€