Hozan Yamamoto & Yu Imai

Akuma Ga Kitarite Fue Wo Fuku

Mr Bongo • 2021

Wie würde der Teufel Flöte spielen? Für den japanischen Bambusflötenvirtuosen [Hōzan Yamamoto](https://www.hhv-mag.com/de/glossareintrag/6171/hozan-yamamoto,) der zusammen mit dem Keyboarder *[Yu Imai](https://www.hhv-mag.com/de/glossareintrag/6822/yu-imai) den Soundtrack zu Kôsei Saitôs Film »Akuma Ga Kitarite Fue Wo Fuku« (Die Flöte des Teufels) von 1979 schrieb, stand fest, dass dieser »Bringer des Lichts« – oder wie man den großen Verführer sonst noch bezeichnen mag – als Musiker sehr erfindungsreich ist. Die sanften Klänge von Hōzan Yamamotos früheren Alben wie »Beautiful Bamboo Flute« finden sich auf dieser Platte um diverse Ansätze erweitert. Von fast martialisch geradlinigem, zugleich außerweltlich abhebenden Fusion-Funk bis hin zu entrückt dissonanten Schwirrflächen reicht das tönende Arsenal des Leibhaftigen. Angst machen diese Ausflüge in die Grenzgebiete von Jazz, Pop, Avantgarde und japanischer traditioneller Musik in der Regel nicht, sie wecken vielmehr Neugier auf das Erkunden unbekannter Gebiete. Damit nimmt die Filmmusik eine der Hauptstrategien des Teufels selbst auf: Haben dessen »Angebote« doch oft mit dem Versprechen von Neuem zu tun. In diesem Fall riskiert man allerdings nicht, durch das Betreten von fremdem Terrain (mit den Ohren) gleich noch die eigene Seele verkaufen zu müssen. Obwohl: Weiß man es?

Im HHV Shop kaufen
Hozan Yamamoto & Yu Imai
Akuma Ga Kitarite Fue Wo Fuku
ab 24.68€