Untold

Change In A Dynamic Environment Pt.3

Hemlock Recordings • 2012

Endlich kommt das große Finale der »Change In A Dynamic Environment«-Trilogie. Nach dem grandiosen ersten Teil und dem etwas ausgenüchterten zweiten Teil liegen eine Menge Erwartungen auf dem Abschluss der Untold’schen Exkursionen. »Kane« auf der A-Seite beginnt wie ein dreckiger Punkrock-Song, flaniert in einen sphärischen Postrock-Techno-Bouncer, von dem er sich noch einmal eine blutige Nase vom unverschämt schnarrenden Bass aus »Motion The Dance« (des ersten Teils der Trilogie) holt und über die dunkle Seite des Mondes im Trance ausläuft. Es ist nicht der große Clubzerstörer, aber eine feinfühlige, flüssige Reise durch die Stilepochen. Auf der B-Seite startet auch »Overdrive« mit einem punkigen Bass, um plötzlich in industrielle Gefilde zu rauschen und metallische Roboterbrigaden durch die apokalyptische Prärie stampfen zu lassen. Ein wenig alter Jega und komprimierter Amon Tobin anno 2001 linsen hier hervor. Ein düsteres, hinterhältiges Monstrum mit Funk im Arsch ist es allemal, das nach fünf Minuten definitiv zu frühzeitig endet. So bleibt festzuhalten, dass die »Change In A Dynamic Environment«-Trilogie Untold von einer anderen Seite zeigt, die wir gerne noch näher kennenlernen möchten.