Paris
Transversales Disques (Plattenlabel)
Transversales Disques ist ein 2017 von Jonathan Fitoussi und Sébastien Rosat. gegründetes Plattenlabel aus Paris.
Transversales Disques in Features
Music Liste | verfasst 01.12.2020
Jahresrückblick 2020
Top 50 Reissues
Früher war alles besser, das reden wir uns schon seit geraumer Zeit ein und seit zehn, fünfzehn Jahren versucht uns die Reissue-Industrie in dieser zur Weltanschauung geronnenen Vermutung zu bestätigen. Weirder Pop und sanfter Ambient aus Japan, übersehen geglaubte Jazz-Meisterwerke, komisch-kosmische Musik aus allen Ecken und Jahrzehnten: Hier sind die Top 50 Reissues 2020.
Music Kolumne | verfasst 02.12.2019
Jahresrückblick 2019
Top 20 Compilations
e Compilation ist der Endgegner jedes Jahresrückblicks. Denn seien wir mal ehrlich: Wenn zehn bis zwanzig Tracks von ganz unterschiedlichen Menschen und Musikprojekten zusammenkommen, ist das Endergebnis nur in höchstens 1% der Fälle wirklich komplett überzeugend. Wir haben trotzdem 20 Schallplalten rausgesucht. Und am Ende stand die Erkenntnis: Es gibt sie noch, diese Killer-Compilations mit der vollen Ladung Gegenwart. .
Transversales Disques in Reviews
Music Review | verfasst 31.08.2020
Jonathan Fitoussi
Plein Soleil
Mit »Plein Soleil« erweist sich Jonathan Fitoussi als würdiger Erbe von Pionieren wie Alan Parsons, Vangelis, Manuel Göttsching, Klaus Schulze oder auch Jean-Michel Jarre.
Music Review | verfasst 07.04.2020
Ennio Morricone
OST Uccidete Il Vitello Grasso E Arrostitelo
Transversales Disques hat mit »Uccidete Il Vitello Grasso E Arrostitelo« einen unbekannteren Soundtrack von Ennio Morricone wiederveröffentlicht.
Music Review | verfasst 09.03.2020
Pharoah Sanders
Live In Paris 1975
Pharoah Sanders nahm »Live In Paris 1975« in Umbruchszeiten auf. Das schlägt sich in der stilistischen Diversität der Aufnahmen nieder, nicht aber im Spiel seines Quartetts.
Music Review | verfasst 23.07.2019
Ariel Kalma
Nuits Blanches Au Studio 116
»Nuits Blanches Au Studio 116« versammelt fünf bislang unveröffentlichte Stücke von Ariel Kalma, die einen vielseitigen und unprogrammatischen Komponisten zeigen.
Neueste Artikel
Music Liste | verfasst 07.01.2021
Aaron Frazer
10 All Time Favs
»Introducing« heißt das erste Soloalbum von Aaron Frazer. Als Schlagzeuger von Durand Jones & The Indications ist er aber längst kein unbekannter. Musikalisch geht’s in die Sechziger. Uns sagt er, was ihn wirklich musikalisch geprägt hat.
Music Liste | verfasst 01.12.2020
Jahresrückblick 2020
Top 50 Albums
Sprechen wir es aus: Musik ist in Gefahr, weil sie nicht gemeinsam erlebt werden kann und weil ihre Macher*innen sich seit Monaten in einer existenziellen Krise befinden. Auf Schallplatte gab es dennoch einiges zu hören, wie diese 50 Alben.
Music Porträt | verfasst 17.12.2020
On The Corner
Banger für das Hinterzimmer
Mit seinem Label On the Corner Records serviert Pete Buckenham einen berauschenden Eintopf aus afro-futuristischen Jazz-Konzepten und zeitgenössischen Street Grooves und stößt er heute bereits die Pforten zum Sounduniversum von morgen auf.
Music Review | verfasst 21.01.2021
Conrad Schnitzler
Paracon (The Paragon Session Outtakes 1978-1979)
»Paracon (The Paragon Session Outtakes 1978-1979)« umfasst zehn unbekannte Stücke von Conrad Schnitzler aus seiner besten Phase.
Music Review | verfasst 19.01.2021
Aminé
Limbo
Wie tief kann man gehen, ohne einzuknicken: der amerikanischer Rapper Aminé probiert’s auf seinem neuen Album »Limbo« aus.