Halbjahresrückblick 2017 – Best Hip-Hop so far

10.07.2017
Das Jahr ist noch halb leer, aber schon vollgepackt mit super Releases. Wir haben grob in vier Genres aufgeteilt, je 20 Platten. Hier unsere Lieblinge aus dem Bereich Hip Hop. Von Migos bis Freundeskreis.
A7PHA (Doseone & Mestizo)
A7PHA
Anticon • 2017 • ab 19.99€
Die beiden Rap-Grenzgänger Doseone und Mestizo teamen auf ihre alten Tage für ein gemeinsames Album up. Geht das gut? Ja! »A7pha» ist ein retrofuturistisches Rap-Raumschiff, das einen mit überbordenden Ideen und Skills durch dystopisch-faszinierende Soundscapes führt. Christian Neubert

Audio88
Sternzeichen Hass Picture Disc Edition
Normale Musik • 2017 • ab 19.99€
Eine Bestandsaufnahme des Wahnsinns, der Gleichschaltung und überhaupt der Gesamtscheiße, die mindestens als normal, viel zu oft auch als geil verkauft wird: Audio88 macht’s wie immer. Und zeigt auf »Sternzeichen Hass«, das Erfahrungswerte auch mal aktuelle Gültigkeit besitzen können. Christian Neubert

Blahzay Blahzay
Blah Blah Blah Black Vinyl Edition
Tuff Kong • 1996 • ab 26.99€
Es gibt Rap-Platten, die Äras definiert haben, Städte, hach, Länder. Und es gibt welche, die ich 1997 jeden Tag gehört habe, bevor ich zum Skateplatz gerollt bin. Befreiend zu wissen, dass es anderen mit Blahzay Blahzay und »Blah, Blah, Blah« offensichtlich ähnlich erging. Florian Aigner

Childish Gambino
Awaken, My Love! Deluxe Edition
Glassnote • 2017 • ab 69.99€
Als Childish Gambinos drittes Album Ende 2016 erschien, hatte der Donald Glover endlich seinen Prince-Moment erreicht. Nein, kein nur okayer Blog-Rapper mit Schauspieler-Standbein war mehr zu hören, sondern ein hoch-emotionaler Gerne-Hopper, der zwischen 90s-Rocks, 80er-Schmalzlocken-Funk und Gospel-Singsang die Andersartigkeit so fantasievoll umarmte, dass Hip Hop-Klassensprecher Questlove D’Angelo wegen dieser elf Songs wachklingeln musste. »Awaken, My Love!« – nicht nur die eigene Psych-Soul-Zäsur einer bisherigen Rap-Randfigur, sondern der wichtigste LP-Spätzünder der jüngeren Rap-Geschichte. Fionn Birr

DJ Harrison
HazyMoods
Stones Throw • 2017 • ab 18.99€
Beats, Beats, Beats. DJ Harrison, der Neuzugang auf Stones Throw bastelt mehr in 90 Sekunden als ein ganzer Kindergarten auf Crack in einer Woche. Doch nicht alles was wie Sample klingt, ist es auch. Der wahre Drang auf »Hazymoods« entsteht durch die vielen live eingespielten Drums. Beatloops für die Generation Snapchat – inkl. Tittenbildchen. Lars Fleischmann

Expressway Yo-Yo Dieting
Undone Harmony Following
Type • 2017 • ab 9.99€
Expressway Yo-Yo-Dieting könnte Bitcoin-Millionär sein und trotzdem DJ Screw besser verstanden haben als du. »Undone Harmony Following« ist eine wahnwitzige postmoderne Soundcollage, die sowohl auf 33 als auch auf 45 komplett falsch klingt und trotzdem interessanter ist als 105% konkurriender SoundCLOUDer. Florian Aigner

Freddie Gibbs
You Only Live 2wice
Empire • 2017 • ab 19.99€
Freddie Gibbs war auch schon immer conflicted, genau daraus ergab sich ja seine Wucht. Auf »You Only Live 2wice« wiegt die Hinundhergerissenheit sogar über den Tod hinaus, verfolgt vom eigenen Handeln und vom behandelt Werden, sucht Gibbs das Heil an allen möglichen und unmöglichen Orten. Philipp Kunze

Freundeskreis
Quadratur Des Kreises HHV Exclusive White Vinyl Edition
Four Music • 1997 • ab 21.99€
Wer sein Ohr auf die Schiene der Geschichte legt und heute, 20 Jahre nach seinem ursprünglichen Release, »Quadratur des Kreises», das Debütalbum vom Freundeskreis, wieder- oder neu entdeckt, stößt auf eine zeitlos freshe LP, der der Zahn der Zeit nichts anhaben konnte. Damals wie heute: Stark! Christian Neubert

Future
Future
• 2017 • ab 19.99€
»Future« war eigentlich ein mumpfiges Underground-Statement von der Schattenseite des Ruhms. Abgesehen vom Beat der Saison »Mask Off«, der zweifelsohne der größte Song seiner Karriere ist. Als Future dann mit »Hndrxx« genau eine Woche später vor den offenen Mündern der HipHop-Welt sich selbst vom Chart-Thron in die Rekord- wie Geschichtsbücher stieß, wurde aus dem okayen Zwischenwerk ein monströses Großprojekt für die Ewigkeit. Fionn Birr

Joey Bada$$
AABA: All-Amerikkkan Badass
Cinematic Music • 2017 • ab 28.99€
Fertig geflext, Joey Bada$$ hat sich mit »All-AmeriKKKan Badass« einen Gefallen getan. Gepackt vom Pflichtgefühl, intelligente Sozialkritik aus eigener Betroffenheit vor die Lust am Retro-Boombap zu stellen, ist sein eigenständigstes auch sein bisher bestes Statement. Tim Tschentscher

Jonwayne
Rap Album Two
Authors • 2017 • ab 14.99€
Entspannt und versponnen, layed back und berauschend, hypnotisch und immer noch hungrig – und dabei ganz und gar er selbst. Jonwayne macht auch auf seinem »Rap Album II« alles alleine. Und alles gut. Die Beats sind reduziert, die Raps dunkel und nahbar. Christian Neubert

Kendrick Lamar
DAMN.
Interscope • 2017 • ab 15.99€
Es war kein jazziges Black-Power-Pamphlet, aber auch kein clubtaugliches Westcoast-Album – es war ein feingeistiger Seelenstriptease unter der schützenden, Westcoast-Zeichen-formenden Hand Gottes. Kendrick Lamar entdeckte die (eigenen) Dämonen und sponn mit »DAMN« ein meisterhaft komponiertes Kopfkinostück Fionn Birr

Migos
Culture
Quality Control • 2017 • ab 34.99€
Den triolischen und vielfach kopierten Migos-Flow haben sie erfunden, den Dab mindestens mit-etabliert, die Schlagwort-Hook legitim gemacht. »Migos ain’t reppin’ the culture?«, fragt die Internet-Ikone DJ Khaled im Intro zu »Culture« rhetorisch. Nein, sie sind nicht die Beatles unserer Zeit, aber mindestens das wichtigste Trio seit Run DMC und spätestens seit dem hartnäckigen Glockenspiel-Ohrwurm »Bad and Boujee« gilt: Wer »Raindrop« sagt, muss auch »drop top« sagen. Jetzt. Für immer. Fionn Birr

Brenk Sinatra & Morlockk Dilemma
Hexenkessel EP 1 Limited Edition
Mofo Airlines • 2016 • ab 17.99€
Rapper überschreiten ihren Zenit normalerweise schneller als ein frisches Dosenbier bei 30 Grad. Morlockk Dilemma lädt dagegen Vergleiche zu Gourmet-Wein ein, denn er wird einfach immer besser. Brenk Sinatras knarzige Bretter tun ihr übriges und wir schlürfen genüsslich aus dem »Hexenkessel«. Niklas Fucks

Onra
Chinoiseries Part 3
All City Dublin • 2017 • ab 24.99€
Onra war wieder in China, Onra hat wieder ein Beattape gemacht, Onra ist immer noch ein Viertel Madlib, ein Viertel Alchemist und zwei Viertel bester Mann. Florian Aigner

Roc Marciano
Rosebudd's Revenge
Fat Beats • 2017 • ab 24.99€
Roc Marciano rotzt uns über staubig-anrüchigem Gossen-Sample-Minimalismus mit grimmiger Parkbank-Alki-Miene »Rosebudd’s Revenge« hin. Als wolle er uns bei aller ATL-Aufregung zwischen »«Bad« und »Boujee« inbrünstig, beklemmend und hypnotisch daran erinnern, dass Rap eine verdammt finstere Sache ist, die nirgendwo anders herkommen kann als aus den klamm-nassen Schmuddelecken New Yorks. Und: er hat Recht. Fionn Birr

Skepta
Konnichiwa
Red Essential • 2016 • ab 17.99€
Skeptas später Frühling wurde zum Hochsommer für Grime. Ein Jahr später erschien die Vinyl-Version von »Konichiwa« und damit gerade spät genug, um nicht ohnehin die ganze Zeit nur »Shutdown« ballern zu wollen. Philipp Kunze

Megaloh x Trettmann x KitschKrieg
Herb & Mango
Nesola • 2017 • ab 15.99€
Dr. Schultz und Django im KitschKrieg-Anorak auf Landgang. Verstehst du nicht? Ohne kodiertes Vokabular zu bemühen, lassen Trettmann und Megaloh auf KitschKriegs Konsolen dieses Tanzhallen-Movement höchst erwachsen klingen. Tim Tschentscher

Tiger & G.G.B.
Cornertape
HHV • 2017 • ab 14.99€
Es ist 17 nach Torch und ganz Deutschrap macht entweder Trap oder BoomBap. Ganz Deutschrap? Nein! Das Nordberliner Battlerap-Duo Tiger & GGB macht einfach mal Beats aus Boogie, 80s Funk und Italo-Disco. Schulle auf und genießen, es heißt nicht umsonst »Cornertape«. Niklas Fucks

Vince Staples
Big Fish Theory
Def Jam • 2017 • ab 19.99€
Huarks, Rap und Rave, eine Kombination an der selbst Vince Staples zu scheitern droht. »Big Fish Theory« packt allerdings so viele brillante Beobachtungen und Double Entendres zwischen die ganz schön grellen Drops, dass Staples 2017 der einzige Typ sein wird, dem man Genie unterstellen darf, wenn er sich ein Billing mit Diplo und Flume teilen wird.
Florian Aigner


Und diese 100 Schallplatten wurden im ersten Halbjahr 2017 bei uns im Webshop am heißesten gehandelt.