Sean Price – Kurz & Knapp

27.02.2010
Anfang des letzten Jahres hat Sean Price sein Album __Jesus Price Superstar__ herausgebracht und ein paar Monate später noch ein Mixtape nachgelegt. Da haben wir doch noch die eine oder andere Frage parat.

hhv.de: Du arbeitest momentan an einem Album mit Black Milk und Guilty Simpson. Was können wir erwarten?
Sean Price: Glaube mir, es wird verdammt großartig! Es wird ein sehr gutes Album, mit einer Qualität, die man erwartet und einem Sound, der dennoch unberechenbar ist.

Ein bisschen Skepsis schien dennoch angebracht, schließlich entsprechen die Soul- lastigen Black-Milk-Produktionen nicht dem typischen Boot-Camp-Sound.
Sean Price: Aber er hat gute Beats! Ich mag seinen Sound sehr. Black Milk hat das auch alles initiiert. Ich hatte vorher noch nie von Guilty Simpson gehört. Ich habe mir seine Tracks angehört und gesagt »Okay, let’s make this happen!«

Wie steht es eigentlich um Boot Camp Click?
Sean Price: Smif N Wessun haben ja gerade The Album veröffentlicht. 9th Wonder und Buckshot werden ein weiteres Album namens The Formula herausbringen. Rustee Juxx arbeitet gerade an einer neuen LP. Rock und ich arbeiten derzeit an einem neuen Heltah Skeltah-Album. Die angesprochene Kooperation mit Black Milk und Guilty Simpson sowie meine neue LP Mic Tyson werden auch über Duck Down Records in die Läden kommen. Man darf also gespannt sein!

»Ich bin nicht dieser typische Mixtape-Typ. Ich bringe nur Mixtapes raus, die qualitativ hochwertig sind.« (Sean Price)

Erzähl uns etwas zu deinem Mixtape Master P
Sean Price: Das Feedback zu dem Mixtape war unglaublich: Die Leute lieben es! Auf dem Mixtape waren alte, unveröffentlichte und neue Tracks. Den Track Psycho Ward wollte ich eigentlich für das Mic Tyson-Album aufbewahren, aber ich dachte mir †ºfuck it, let it go†¹. (lacht) Das Mixtape ist sehr erfolgreich, ich habe über 10.000 Exemplare verkauft, was für ein Mixtape sehr viel ist.

Welches Mixtape gefällt dir persönlich besser: Master P oder Donkey Sean Jr., welches du zusammen mit P.F. Cuttin veröffentlicht hast?
Sean Price: Ich mag beide. Ich bin nicht dieser typische Mixtape-Typ. Ich bringe nur Mixtapes raus, die qualitativ hochwertig sind. »Donkey Sean Jr.« was eine andere Zeit. Einige der dort präsentierten Rhymes waren später auf Monkey Barz zu hören, Master P hingegen beinhaltet ausschließlich exklusive Parts.

Um nochmals auf P.F. Cuttin zurückzukommen: Habt ihr das Anatevka-Sample für euren Song Caca Gosa Vixen jemals rechtlich klären können?
Sean Price: Wir konnten es leider nicht klären, weshalb wir den Track niemals veröffentlicht haben!

Komisch, ich habe doch die 12inch zu Hause…
Sean Price: Ich habe ihn nie herausgebracht! P.F. Cuttin hat ihn veröffentlicht! (lacht)

Wie kam es zu dem Signing von Edo G.?
Sean Price: Ich war auf Tour mit ihm. Eigentlich gab es schon vorher Gespräche zwischen ihm und Dru Ha. Edo hatte sein Album bereits komplett fertig, und ich habe es während der Tour gehört. Dru hat es sich auf mein Drängen hin angehört und so kam es zum Signing.

Reviews zum Künstler