ASAP Yams – † 1988 – 2015

19.01.15
Steven Rodriguez aka ASAP Yams ist tot. Er starb im Alter von 26 Jahren am Sonntagmorgen. Eine offizielle Todesursache wurde noch nicht genannt. Yams Lebenswerk bleibt indess in vollem Gange.

Steven Rodriguez aka ASAP Yams ist tot. Er verstarb im Alter von nur 26 Jahren. Twitter-Nachrichten von Mitgliedern des ASAP Mobs wiesen im Laufe des gestrigen Tages auf Yams Tod hin; wenig später bestätigte die Labels RCA und Polo Music Group die traurige Nachricht. Eine offizielle Todesursache wurde noch nicht genannt.


ASAP Yams wurde als Sohn einer Vaters aus Puerto Rico und einer Mutter aus der Dominikanischen Republik geboren. Bekannte von ASAP Yams betonen, dass dieser immer schon einen Plan gehabt habe. ASAP Yams verfolgte diesen Plan u.a. mit einem Praktikum bei Duke Da God, der Anfang der Nuller Jahre dafür sorgte, dass die Straßen New Yorks mit Dipset-Mixtapes geflutet waren. Mit 17 hatte sich Yams bereits ASAP auf den Unterarm tätowieren lassen – 2007 gründete er gemeinsam mit ASAP Bari ud ASAP Ilz schließlich den Mob. In den Karrieren der bekanntesten Mitgliedern des Mobs ging schließlich Yams Plan auf: Rocky toppte 2013 mit seinem Debütalbum und dessen neuem, von Houstons Rao-Musik inspiriertem, Harlem-Sound die Charts; ASAP Ferg verbuchte wenig später ebenfalls bemerkenswerte Erfolge. ASAP Yams hatte eine Marke etabliert. Genau das war sein Ziel gewesen.

In der Folge kümmerte sich Yams nicht nur um den Mob, sondern streckte seine Fühler nach weiteren, jungen Rappern aus N.Y. aus und verhalf bald den Flatbush Zombies und Vince Staples dabei, bekannter zu werden. Genauso gut wie Yams Plan ist auch seine Drogensucht dokumentiert: Auf seinem Arm steht »Black Out« neben einem Xanax-Riegel, die Verweise auf Kodein in Interviews, Videos und auf Twitter sind endlos. Wer sich die Dokumentation der Kollegen von Noisey über ASAP Rocky angeguckt hat, der konnte sehen, wie ASAP Yams weggetreten im Backstagebereich rumliegt. Im Oktober des vergangenen Jahres twitterte er: »I’ll be damned if I die sober« . Im Juni zuvor verkündete er noch via Tumblr clean werden zu wollen, nachdem er von Krämpfen geplagt wurde, wegen solcher Lil Wayne schon mehrere Male im Krankenhaus war und die Pimp Cs Tod vorausgegangen waren.

Yams letzter Tweet vom 16.1. lautet wie folgt: »BODEINE BRAZY« . Möge Steven Rodriguez aka ASAP Yams in Frieden Ruhen.