Ryan Francesconi & Mirabai Peart

Road To Palios

Bella Union • 2012

Demokratie und Philosophie, Tragödie und Komödie – was wir diesen »Pleitegriechen« nicht alles zu verdanken haben… Und jetzt auch noch »Road To Palios«. Denn diese sieben sehr feinen Instrumental-Stücke sind von einer Reise auf die griechische Insel Lesbos inspiriert worden. So haben nicht nur die Tonleitern und Melodiefolgen, sondern auch die Titel direkten Bezug zur Region. Palios ist ein real existierender Ort, »Pontic« leitet sich vom griechischen Wort für »Meer« ab und »Kalamatianos« ist ein traditioneller Tanz der Griechen. Doch weitab von Sirtaki oder »Griechischer Wein« haben die instrumentalen Duette für Gitarre und Violine trotzdem einen deutlichen Balkan-Folk-Einschlag und somit auch einen hörbaren Bezug zur Inspirationsquelle. Zwischen Jazz und Klassik mit barocken Harmonien zeigen beide Musiker ihre Meisterschaft an den Saiten: virtuos, manchmal aufbrausend, an vielen Stellen aber eher meditativ und beruhigend. »Road To Palios« ist im besten Sinne Instrumentalmusik mit der man sich tatsächlich auseinandersetzen muss (und unbedingt sollte), anstatt sie lediglich als Hintergrundberieselung nebenher zu hören. Das armgesparte griechische Volk wird trotzdem wohl keine Credits für dieses wundervolle Album einstreichen können.