Review

Various Artists

Yo! Boombox: Hip Hop, Electro, Disco Rap 1979-83

Soul Jazz • 2023

Als das Londoner Label Soul Jazz 2016 die erste seiner »Boombox«-Compilations mit frühem Hip-Hop aus den Jahren 1979 bis 1982 herausbrachte, war die Rückbesinnung auf die Anfänge der auf Turntable-Loops basierenden oder zu nachgespielten Disco-Grooves vorgetragenen Reimkunst wie ein frischer Wind. Nach drei Ausgaben bis 2018 und einer anschließenden fünfjährigen Pause gibt es nun, abgesehen von kleineren Ergänzungen, endlich eine Fortsetzung. Auch in der diesmal bis 1983 reichenden Auswahl ist von geschäftiger Rap-Routine wenig zu spüren. Die aus heutiger Sicht rhythmisch vielleicht sogar etwas ungelenken Wortkaskaden von damals und die gerne auf die Anlässe der Musik – Party, Tanzen, sich gut fühlen – abzielenden Texte erreichen vielleicht nicht ganz den Flow und die komplexeren Botschaften mancher späterer Rapper, aber das ist nur bedingt ein Nachteil. Was frühen Bands wie Chapter III, Sinister Two oder The Carver Area High School Seniors an Raffinesse abgeht, machen sie mit Euphorie, ungeschliffener guter Laune und einem klaren Bekenntnis zum Tanzen mehr als wett. Vieles ist wieder weniger bekannt, aber ein Hit ist auf Anhieb erkennbar: »Super Rappin’ 2« von Grandmaster Flash and the Furious Five dürfte dann auch die letzten Zweifler zur Räson bringen. Dreimal Yo!