Cap Kendricks – Hat den vierten Teil von KEATS produziert

05.06.15
Immer ein talentierter Beatmaker steuert einen Teil zu KEATS bei. Nachdem Figub Brazlevic, Q-Cut und dude26 die ersten drei Nummer ins Rennen schickten, bringt Cap Kendricks den Münchener Flavour mit KEATS 04.

Das Berliner Label KEATS hat soeben ihren vierten Release verzeichnet. Jede Ausgabe widmet sich dem Kiez (Viertel, Bezirk, Hood …) und den Beats eines talentierten Beatmakers. Daraus ergibt sich der Name KEATS. Nachdem Figub Brazlevic, Q-Cut und dude26 die ersten drei Nummer ins Rennen schickten, bringt Cap Kendricks den Münchener Flavour mit KEATS 04. Für »Blended« hat der Münchner Produzent Eindrücke aus seinem Alltag gesammelt und sie zu einem Gemisch aus sample-basiertem BoomBap und synthlastigem Wonky verarbeitet. Einen ersten Vorgeschmack bietet das Video zu «The Organic/Boom Clap«. »Blended« ist vor zwei Tagen erschienen und auf 300 Kopien limitiert, die es exklusiv bei hhv.de zu erwerben gibt.

Außerdem hat Cap Kendricks für hhv.de seine aktuellen Charts zusammengestellt; die gibt es mit einem Klick hier
nachzulesen.

  • Tracklist
  • A1The Organics
  • A2 Boom Clap
  • A3 Me And My Guitar
  • A4 I Get High
  • A5 Ecke
  • A6 Interlude 1
  • A7 Nobody
  • A8 Public Hennessy
  • B1 Drug Lord
  • B2 Raindrops / Sunshine
  • B3 Wave
  • B4 For The Nasty
  • B5 Polarizer
  • B6 Interlude 2
  • B7 Money