Satta Outside Festival – Project: Mooncircle in Litauen

15.06.11
Vom 12. bis zum 15. August schickt das Berliner Label Project: Mooncircle eine feine Auswahl seiner Künstler ins ferne Baltikum, um über drei Tage die nordischen Wälder mit hochwertigen Beats zu beschallen.

Ok, zugegebenermaßen fühlen wir uns als Mitteleuropäer ohne baltische Wurzeln von den Veranstaltern des Satta Outside leicht übergangen. Die englische Seite der Veranstaltung zeigt uns seit einiger Zeit lediglich Missy-Style ein »Under Construction« an und mit mangelndem litauischen Sprachvermögen hört es nach den Wörtern »Programa« und »Informacija« schon auf. Aber nach dem Einsatz unserer außerordentlichen Recherchefertigkeiten können wir euch soviel verraten: Vom 12. bis zum 15. August schickt das Berliner Label Project: Mooncircle eine fein selektierte Auswahl seiner Künstler ins ferne Baltikum, genauer nach Sventoji, um über drei Tage die nordischen Wälder mit hochwertigen Beats zu beschallen. Mit dabei sind DJ und Produzent Robot Koch, sein Robot Robinson-Partner John Robinson, fLako und das neu gesignte bulgarische Produzentenduo 1000 Names. Außerhalb des Zirkels reisen unter anderem Kubus aus den Niederlanden, der Hamburger Sänger und Noizmusik-Labelchef Taprikk Sweezee und Eat-Concrete Elektroniker Lumisokea mit ein. Von der Westküste schickt Brainfeeder The Gaslamp Killer, der sein Live-Set bereits auf dem legendären Coachella-Festival gespielt hat. Aus Berlin nimmt die Finest Ego Crew das Beatmaker Challenge Format mit auf das Festival und tritt in ein Team mit den Renegades Of Bump. Der Gewinner des Berliner Beatmaker Challenge Playpad Circus sorgt für eine saubere Live-Performance.