Review

Pev & Kowton

Signal 3/Low Strobe 12"

Livity Sound • 2015

Ein Signal-Sound wie von einem U-Boot-Sonar, metallisches Klopfen und ein stotternder, stoisch triolischer Synthesizerton wie von einer hängenden Schallplatte spannen den Hörer eine gute Minute auf die Folter, bis eine dumpf dröhnende Bass-Drum einsetzt, die bei entsprechender Lautstärke in ihrer rasenden Geschwindigkeit locker Herzrhythmusstörungen provozieren könnte. Dann werden diese Klangereignissen fünf Minuten auf äußerst spannende Art und Weise ein- und ausgemutet und mit Hall bearbeitet, so dass »Signal 3« zu einem wahren Thriller von einem super-minimalen und polyrhythmischen Mutant Techno-Track gerät. »Low Strobe« schraubt das Bass-Drum-Tempo wieder auf gesündere Geschwindigkeit herunter, beschleunigt dafür das Sonar und versetzt es mit einem Phaser-Effekt. Der Track ist deeper, die Beats vielfältiger und abwechslungsreicher, aber genauso treibend wie der Eröffnungstrack. Dazu kommen spacige Keyboard-Figuren und bekiffte Rückwärts-Flächen, dubbige Texturen, tiefster Tiefbass und wiederum eine äußerst nervöse und düstere Grundstimmung. Das ist richtig packende und aufwühlende dunkle Tanzmusik zwischen allen stilistischen Schubladen wie Techno, Post-Dubstep, Garage und Grime.

Im HHV Shop kaufen