London (England)
AD 93 (Plattenlabel)
AD 93 ist ein 2014 von Nic Tasker gegründetes, britisches Label aus London. Es gehört zu Young Turks. Bis 2020 firmierte das Label unter dem Namen Whities.
AD 93 in Features
Music Porträt | verfasst 18.06.2020
upsammy
Das Kleine im Großen
Die Niederländerin Thessa Torsing hat unter dem Pseudonym upsammy in den letzten drei Jahren die gefragtesten Dancefloors, vor allem in der nördlichen Hemisphäre, bespielt. Aber auch ihre eigenen Soundproduktionen haben über transkontinentale Wege hinaus Gehör gefunden. Soeben ist auf auf Dekmantel ihr Debütalbum »Zoom« erschienen. Für uns die Gelegenheit diese vielversprechende Musikerin genauer vorzustellen.
Music Liste | verfasst 23.06.2017
Ausklang | 2017KW25
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases überschwemmen jede Woche unseren Webshop. Unfassbar wie viel gute Musik da dabei ist. Viel dieser Musik wird glücklicherweise auf diversen Portalen (inklusive diesem hier) vorgestellt. Wir stellen euch an dieser Stelle Woche für Woche jene Release vor, die man nicht unbedingt auf dem Schirm hatte. Aber hören sollte. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang. So gut. Echt.
AD 93 in Reviews
Music Review | verfasst 17.08.2021
Moin
Moot!
Gemeinsam mit Valentina Magaletti hat das Duo Raime sein Projekt für die verspätete Debüt-LP »Moot!« auf AD 93 nicht nur reaniminiert, sondern auch gleich erweitert.
Music Review | verfasst 30.01.2021
Biosphere
Angel's Flight
Gerade ist das Beethoven-Jahr zu Ende gegangen, da veröffentlicht Geir Jenssen als Biosphere mit »Angel’s Flight« auf dem »String Quartet No.14« basierende Musik.
Music Review | verfasst 09.04.2020
JASSS
Whities 027
Unkonventionell, brachial, nostalgisch! Die spanische Produzentin JASSS meldet sich mit einer Vinyl 12" für Whities zurück.
Music Review | verfasst 06.04.2020
Minor Science
Second Language
Mit seinem Debütalbum »Second Language« für Whities widmet sich der Brite Minor Science musikalischen Übersetzungsproblemen. Geschichten lassen sich so nicht erzählen.
Music Review | verfasst 14.07.2016
Quirke
Whities 007
Der Nachfolger zu Avalon Emersons Whities-Beitrag dockt daran an. Quirkes »Whities 007« legt aber auch innere Geschlossenheit an den Tag: Dancefloor-but-not-quite.
Music Review | verfasst 08.03.2016
Avalon Emerson
The Frontier
Avalon Emersons Techno klingt nicht wie Techno. Sondern nach Wüste und dem »Good Life«. Auf das steuert ihre EP »Whities 006« auf dem Young Turks-Sublabel Whities hin.
Neueste Artikel
Music Porträt | verfasst 28.01.2022
Iannis Xenakis
Jenseits des Stillstands
Der griechisch-französische Komponist Iannis Xenakis war einer der größten Radikalen des 20. Jahrhunderts. Seine Musik wandte sich gegen den Zeitgeist und tradierte Vorstellungen westlicher Musik überhaupt. Ein Porträt.
Music Review | verfasst 24.01.2022
Ulysse
Naima / Tiers Monde
Mit »Naima« von Ulysse wurde ein weiteres wohlbehütetes Geheimnis der französischen Disco-Boogie-Szene aus den Achtzigern offenbart.
Music Kolumne | verfasst 27.01.2022
Aigners Inventur
Januar & Februar 2022
Kommt mit zwei Zentimeter Hustensaft und Sägespänen auf seiner Zungenspitze aus dem alten Jahr gekrochen und findet direkt das beste Rap-Album des neuen Jahres vor: Aigners Inventur. Willkommen zur ersten Ausgabe im neuen Jahr.
Music News | verfasst 24.01.2022
Swutscher
Crème signée
Die Hamburger Rockband hat für den 25.2. ihr zweites Album auf La Pochette Surprise angekündigt. Das selbstbetitelte Album wird es bei HHV Records exklusiv in einer signierten Creme Vinyl Edition geben.
Music Review | verfasst 21.01.2022
Freestyle Fellowship
Innercity Griots
Freestyle Fellowships »Innercity Griots« ist das Erscheinungsjahr 1993 anzuhören, beeindruckend klingen die Raps und Beats aber immer noch.