Event-Tipps zum Wochenende | 21.2. – 23.2. – mit Torch, DJ Rashad, Julio Bashmore, DJ Day et al.

21.02.14
Endlich Wochenende! Die Vorfreude und Laune steigen, aber spätestens in den frühen Abendstunden wirft sich die Frage auf, wo soll heute gefeiert werden? Wir haben euch wie jeden Freitag die herausragenden Events zusammengestellt.

Die Sonne lässt sich immer öfter blicken in unserem seit Monaten von winterlicher Düsternis deprimierten Land. Es fängt allmählich an nach Frühling zu riechen und sind einem die Glieder nicht mehr so kühl, tanzt es sich auch leichter. Das Wochenende hat da ein paar verlockende Events zu bieten. Der Freitag startet mit einer Pflichtveranstaltung für alle Hip Hop Headz die sich zur Golden Era zurücksehnen. Bei der Krasscore Hip Hop Jam in der Reithalle in Dresden sind neben vielen anderen Nostalgierappern die beiden Neunziger-Urgesteine Torch und Toni L am Mic. Aber auch der Nachwuchs ist vertreten, zum Beispiel lassen sich Hiob und Morlockk Dilemma sehen. Auch in der Hauptstadt kann man ein Stück Musikgeschichte feiern allerdings die von der elektronischen Sorte. DJ Rashad, einer der Pioniere der Chicagoer Juke-Musik erweist dem Gretchen die Ehre. Neben ihm ist auch der großartige Hyperdub-Keyboarder und Produzent Scratcha DVA mit einem Set am Start, des Weiteren der Gretchenresident Delfonic und die vielseitige DJane Sarah Farina. Der Kalifornier DJ Day steht kurz vor Abschluss seiner Europatour und tritt am Freitag in der Kaserne in Basel auf. Im Berliner Prince Charles ist Ian Pooley Headliner bei den T Room Sessions Supported wird er von olle, Christian Pannenborg und Sessionhost Norman Methner. Ein Blick gen Westen: Im Studio 672 bildet das Motor City Drum Ensemble zusammen mit Tobias Thomas und Sven Howland das Line-Up für die Party Total Confusion und im hohen Norden, in Hamburg sind die Adana Twins zusammen mit Mind Against bei der Adana Night im Ego

Am Samstag findet die Krasscore Hip Hop Jam noch einmal im Centrum in Erfurt statt. Berlin wartet mit folgenden Happenings auf: Julio Bashmore ist zusammen mit Delfonic, den Sexinvaders und anderen im Gretchen Für Dubstep- und Drum ‘N’ Bass-Fans ist die Party Physics im Lauschangriff zu empfehlen. Dort werden Luc Masera, Ill_K, Shu und die Unsklilled Kingz auflegen. Bei der zweiten Ausgabe der Kontakt-Party im Glashaus gibt’s neben einer Reihe japanischer Performancekünstler ein DJ-Line-Up aus Jan Jelinek & Masayoshi Fujita, Akiko Kiyama Experimental, Francesco Assenza und Hubble zu sehen und bei Keinemusik im Stattbad ist ein Fünfergespann bestehend aus &ME, David Mayer, Rampa, Adam Port und Reznik hinterm Pult.

Am Sonntag kann man sich zu guter letzt in den Salon zur Wilden Renate in Berlin begeben und dort bei der siebten Episode von Immer Wieder Sonntags Sets von The Joy Boys, David Dorad, Soukie & Windish und Sebastian Voigt genießen. Ansonsten bleibt es ruhig.

Wo auch immer es hingehen soll, wir wünschen viel Spaß dabei!