The Alchemist & Oh No present

Welcome To Los Santos

Rockstar Games • 2015

Nur um das kurz klarzustellen: Dieses genreübergreifende und überraschende Album ist nicht der Original-Soundtrack zu »Grand Theft Auto V«, sondern wurde von diesem inspiriert. Kleiner, aber feiner Unterschied. In dem Spiel selbst ist die Platte jedoch in einem eigenen Radiosender zu hören. Also einschalten, ab nach Los Santos, rein in die Szenerie: Es ist definitiv früher Abend. Die Luft ist warm, trocken und salzig, einzig der Fahrtwind im Cabrio sorgt für Abkühlung. Das Tempo ist gemäßigt, wir haben alle Zeit der Welt, um entspannt durchs Zwielicht Kaliforniens zu cruisen. Anzuhalten, Leute auszurauben und abzustechen ist keine Option, denn niemand will das Radio ausstellen. Genau danach klingt «Welcome To Los Santos«. Es wäre nicht übertrieben zu sagen, dass diese Compilation jede Erwartung übertrifft. The Alchemist und Oh No, die zwar die letzten Jahre schon zusammen als Gangrene, aber auch solo einige Releases mit interessanten, vielfältigen Einflüssen vorlegen konnten, haben nun den letzten Schritt raus aus der BoomBap-Ecke gemacht. Sie vergnügen sich hier absolut stilsicher mit Dancehall, RnB, Rock und Electronic. Woody Jackson und seine Band kreierten Musik anhand der Beat-Ideen von Alchemist und Oh No, die diese dann wiederum wie sie wollten verarbeiten und mit den Vokalisten ihrer Wahl ausarbeiten konnten. Es gaben sich so unterschiedliche Künstler wie der schwedische Pop-Export Little Dragon, die elektronischen Rocker von Phantogram, die rockenden Elektroniker von Tangerine Dream, aber auch Rap-Big Names wie Earl Sweatshirt, Curren$y, Aloe Blacc, Freddie Gibbs, Run The Jewels, Danny Brown, A$AP Ferg und viele mehr die Klinke in die Hand. Entstanden ist dabei die perfekte Autofahr-Musik.