Various Artists

Sammlung Elektronische Kassettenmusik Düsseldorf 1982-1989

Bureau B • 2017

Die Musikgeschichte Düsseldorfs ist längst noch nicht richtig erschlossen. Schöner Beleg: die »Sammlung« mit elektronischer Kassettenmusik der Jahre 1982 bis 1989. Nachdem die erste Welle der NDW für reichlich Aufregung gesorgt hatte und man von Plattenfirmenseite daran gegangen war, das kommerzielle Potential dieser Richtung unter Zurückstellung ästhetischer Bedenken leidlich auszuschöpfen, entwickelte sich in der von trister Nachkriegsarchitektur beherrschten Rheinstadt im Umfeld der Kunstakademie (die ausnahmsweise in einem repräsentativen historistischen Bau untergebracht ist) und der Plattenläden »Pure Freude« und »Heartbeat« während der 1980er Jahre eine Reihe von Projekten, die sich auf heimische Tonbandexperimente beschränkten, statt Hits zu schreiben. Einige davon sollten später größere Bekanntheit erlangen: Das Trio Deux Baleines Blanches etwa änderte seinen Namen in den 1990er Jahren zu Kreidler klang seinerzeit aber noch um etliches reduzierter, tribalistischer. Ähnlich Wooden Barrows, die man heutzutage unter »Hauntology« einsortieren würde, oder Le Petit Mort, deren ritualartige Rhythmen dem Postindustrial eindeutig näher standen als dem Pop. Der Maler Stefan Ettlinger schließlich lieferte seinerzeit Proto-Electronica, die man als Mischform von Cluster anno »Zuckerzeit« und IDM verstehen kann. Eine Fundgrube, die sich mit heutigen Ohren wie eine Zusammenschau visionärer Außenseiter anhört.

Im HHV Shop kaufen
V.A.
Sammlung Elektronische Kassettenmusik Düsseldorf 1982-1989
ab 21.99€