Xl
XL Recordings (Plattenlabel)
XL Recordings ist ein 1989 von Tim Palmer, Nick Halkes und Richard Russell als Ableger von Beggars Banquet gegründetes Plattenlabel aus London. Neben dem Sublabel Citibeat war XL Recordings als weiterer Ableger für die Sparten Rave und Dance gegründet worden. Sehr schnell stellten mit SL2, T99 und Johnni L erste kleinere Erfolge ein. Die Mitgründer Halkes und Palmer verließen 1993 XL Recordings und Palmer übernahm allein. 1994 wurde mit »Music for the Jilted Generation« das zweite Album von The Prodigy veröffentlicht, und spätestens mit deren nächsten Shoot »The Fat Of The Land« war der Durchbruch geschafft. In den Nuller Jahren erweiterte das Label seine stilistische Bandbreite und konnte mit Badly Drawn Boy, M.I.A., The White Stripes und The xx durch das gesamte Jahrzehnt hindurch musikalische Akzente setzen. 2009 wechselte auch Radiohead zu dem Label. Das im Jahr 2012 veröffentlichte Album »21« von Adele war nicht nur der größte hit für das Label, sondern eines der erfolgreichsten Alben der letzten Jahre.
XL Recordings in Features
Music Essay | verfasst 18.10.2017
King Krule
Endstation: Tiefseegraben
King Krule wird seit seinem LP-Debüt zugeschrieben, er sei die Stimme einer Generation. Vorwiegend ältere Zeitgenossen sehen das so. Was lässt sie das so sehen? Was auf King Krules jüngstem Album könnte es sein, worin sich die Einzelnen spiegeln und sich letztlich als Teil einer Schicksalsgemeinschaft erkennen könnten? Eine Analyse anhand einiger Textstellen aus King Krules neuem Album, »The Ooz«.
Music Interview | verfasst 26.06.2015
Under The Plates
with Ibeyi
Wir haben ein neues Format! In »Under The Plates with…« vermitteln wir euch einen umfassenden Eindruck von Künstlern, die wir interessant finden: Mit Bild, Ton und Text. Für die erste Folge haben sich Ibeyi unter ein paar Teller gesetzt. In unserem Videointerview stellen sich beiden vor: die Zwillinge, die zwischen den scheinbar gegensätzlichen Polen der verschiedenen Kulturen und ihrer Charakter ihre kreative Kraft gefunden haben.
Music Kolumne | verfasst 15.04.2015
Records Revisited
Sigur Rós – Ágætis byrjun (1999)
Dem Titel nach versprach die isländische Band Sigur Rós mit ihrem zweiten Studioalbum »Ágætis Byrjun« der Weltöffentlichkeit »einen guten Anfang«. Daraus wurde ein klares Highlight in der Diskografie der Band, die Ehrfurcht vor der Schönheit des Fremden weckt. Es ist eben die Andersartigkeit ihrer Musik, die deren Reiz ausmacht. Auch wenn Sigur Rós letztendlich unsere Hörgewohnheiten nicht umgepolt haben.
Music Porträt | verfasst 15.07.2014
Jungle
Zwischen Nostalgie und Naivität
Mit ein paar ikonischen Tanzvideos mauserten sich Jungle im vergangenen Jahr zum gesichtslosen Hype-Act. Alles eher glücklicher Zufall, glaubt man dem mittlerweile nicht mehr ganz so anonymen Duo. Dieser Tage erscheint das Debütalbum der Londoner bei XL Recordings. Darauf befindet sich Musik, die oftmals als Soul verbucht wurde, aber die Ecken, Kanten und das leise Knistern vermissen lassen. Merkwürdig körperlos ist diese Musik, die trotzdem zum Tanz bittet.
Music Essay | verfasst 24.03.2011
Radiohead
Das Prinzip Radiohead
Während sich derzeit die Journaille über die ästhetische Größe des neuen Radiohead-Werkes The King Of Limbs die Köpfe zerbricht, bleibt unabhängig von dieser Bewertungsrhetorik festzustellen, dass ein neues Radiohead-Album eine Relevanz auszustrahlen scheint, die keiner zweiten Rockband dieses Planeten zu eigen ist. Was ist es, dass die Musik Radioheads zu jener Sphinx macht, die stets mehr Fragen aufwirft, als sie beantwortet?
XL Recordings in Reviews
Music Review | verfasst 19.07.2019
Thom Yorke
Anima
War das zu erwarten? Radiohead-Sänger Thom Yorke hat mit »Anima« sein bislang eingenständigstes künstlerisches Statement als Solokünstler abgegeben.
Music Review | verfasst 05.11.2018
Thom Yorke
OST Suspiria
Dario Argentos »Suspiria« ist ein Klassiker. Auch sein Soundtrack wird kultisch verehrt. Ob Thom Yorkes Score, den er für das Remake komponierte, vergleichbare Wellen schlägt?
Music Review | verfasst 12.03.2018
Smerz
Have Fun EP
Dream Pop, der immer ein bisschen in Richtung Albtraum schielt: das norwegische Duo Smerz veröffentlicht mit der »Have Fun EP« einen ersten Pop-Höhepunkt des Jahres.
Music Review | verfasst 24.06.2017
Radiohead
OK Computer OKNOTOK 1997-2017
Vor zwanzig Jahren ist »OK Computer« von Radiohead erschienen, also erscheint zum Jubiläum eine erweitere Neuauflage. Die erklärt so einiges.
Music Review | verfasst 13.04.2017
Arca
Arca
Arca war lange ein faszinierendes Konzept. Das ist es jetzt nicht mehr. Es ist jetzt viel mehr als das: eine tatsächlich fühlbare Realität.
Music Review | verfasst 24.01.2017
The xx
I See You
Ohne sich zu wiederholen, veröffentlichen The xx aus London mit ihrem drittel Album »I See You« wiederum ein zeitgenössisches Stück Popmusik.
Music Review | verfasst 13.10.2016
Powell
Sport
Powell geht seinen ganz eigenen Weg. Das hat er in den letzten Jahren immer wieder bewiesen. Auch auf »Sport« hechelt er keinen Trends hinterher. Dennoch: diesmal fehlt was.
Music Review | verfasst 05.05.2016
Kaytranada
99,9%
Kaytranada hat einen neuen Release am Start. Er heißt »99,9%« und es fehlt, wie der Titel andeutet, halt ein bisschen, um als Album durchzugehen. Das sei hiermit eingefordert.
Music Review | verfasst 17.07.2015
Ratatat
Magnifique
Vor zehn Jahren waren Ratatat eine der Bands der Stunde. Seitdem haben sie ihren Sound kaum weiterentwickelt. »Magnifique« macht trotzdem Spaß.
Music Review | verfasst 10.06.2015
Jamie xx
In Colours
»In Colour« hat alles: wunderhübsche Melodien, Bässe, die einem die Coco-Kruste aus der Nase sprengen, Stimmung, gelungene Gastbeiträge. Man darf angewidert sein.
Music Review | verfasst 13.02.2015
Ibeyi
Ibeyi
Die Eltern mögen es, die Freundinnen mögen es. Also warum solltest Du »Ibeyi« auch mögen können? Die Antwort liegt hinter dem ersten Eindruck.
Music Review | verfasst 08.08.2014
FKA Twigs
LP1
Musik für die Ewigkeit: Nach ihren beiden EPs war klar, dass FKA Twigs richtig abliefern würde. Nun »LP1«, ein Labyrinth aus Meditation, Sex und Dunkelheit. Besser geht es kaum.
Music Review | verfasst 15.07.2014
Jack White
Lazaretto
Zum Genie gehört der Wahnsinn. Das zeigte Jack White vor ein paar Jahren eindrucksvoll. Auf seinem zweiten Solo-Album »Lazaretto« aber leider nicht mehr.
Music Review | verfasst 05.05.2014
Ratking
So It Goes
»So It Goes« von Ratking ist kein rundes Album, vielmehr eine Palette der Potenziale und Möglichkeiten des jungen Trios aus New York City.
Music Review | verfasst 09.09.2013
Willis Earl Beal
Nobody Knows
Willis Earl Beal sagt uns mit viel Anarchie und exotischen Klangtapeten das Ende der Welt voraus und übt sich in aggressiver Selbstentladung.
Music Review | verfasst 22.08.2013
King Krule
6 Feet Beneath The Moon
Archie Marshall ist ein Wunderkind. Die Vorschusslorbeeren sind groß, doch sein Debüt »6 Feet Beneath The Moon« hat sie schon zurecht bekommen.
Music Review | verfasst 17.06.2013
Sigur Rós
Kveikur
Mit ihrem siebenten Album »Kveikur« liefern Sigur Rós musikalische Schönheit in Reinform – perfekt ausbalanciert zwischen Ruhe und Sturm. Wohl ihre beste Platte seit »Takk…«.
Music Review | verfasst 31.05.2013
Vampire Weekend
Modern Vampires Of The City
Im Vergleich mit den Vorgängern hat sich nicht viel geändert: Es gibt Balladen, zu denen man sich zurückgegeltes blondes Haar vorstellt und flotte Nummern, um im Kreis zu hüpfen.
Music Review | verfasst 11.06.2012
Bobby Womack
Bravest Man In The Universe
Bobby Womack ist nach Jahren der Abwesenheit aus dem Musikgeschäft wieder mit einem Album dabei. Nicht immer unbedingt mutig, aber dafür durchgehend gut.
Music Review | verfasst 04.05.2012
Jack White
Blunderbuss
Nach Alben mit den Raconteurs und Dead Weather musste Jack White auf seinem Solodebüt weniger Kompromisse eingehen. Ob es geholfen hat?
Music Review | verfasst 04.04.2012
Willis Earl Beal
Acousmatic Sorcery
Blues, Soul, Pop und Gospel liegen auf »Acousmatic Sorcery« irgendwie unter der Erde, doch sind sie in eine unsägliche LoFi-Ästhetik gekleidet, die phasenweise verdammt anstrengt.
Music Review | verfasst 11.05.2011
Tyler, The Creator
Goblin
Dunkle Beats und heftige Texte: Ein Erfolgsrezept, das dank der offenen Darstellung der eigenen Unsicherheiten hier nicht aufgesetzt, sondern charismatisch wirkt.
Music Review | verfasst 01.05.2011
Radiohead
The King Of Limbs
Thom Yorkes Gesang kommentiert auf The King of Limbs lakonisch eine kompositorisch arme Platte, die sich mit einem interessanten Konzept zu entschuldigen weiß.
Music Review | verfasst 30.07.2010
M.I.A.
Maya
Ähnlich wie einst Public Enemy kreiert M.I.A. eine Geräuschkulisse hinter der sich politische Aussagen und Sozialkritik verbergen. Provokativer Synthie-Dubstep.
Music Review | verfasst 28.02.2008
Vampire Weekend
Vampire Weekend
Vier angesnobbte College-Absolventen aus New York entdecken die Talking Heads für sich und versuchen sich an der weißesten Version von Afro-Pop seit Paul Simons »Graceland«
Music Review | verfasst 20.03.2007
RJD2
The Third Hand
Man glaubt seinen Ohren kaum: RJD2 kehrt seiner Plattenfirma und dem HipHop den Rücken und macht was ganz anderes, nämlich progressive Rockmusik.
XL Recordings in News
Music News | verfasst 13.01.2017
Sampha
Debütalbum: »Process«
Sampha veröffentlicht sein Debütalbum. Ja, richtig gelesen. Drei Jahre nach der EP »Dual« und unzähligen Gastauftritten fühlt es sich nach Fake News an, vom ersten Mal zu schreiben. Stimmt aber trotzdem.
Music News | verfasst 09.06.2015
Gil Scott-Heron
Erstes Kapitel der Doku im Stream
Eine Dokumentation mit dem Titel »Who Is Gil Scott-Heron« erinnert an den vor vier Jahren verstorbenen Musiker und Poeten. Das erste Kapitel steht für zum offiziellen Stream bereit.
Music News | verfasst 13.01.2014
King Krule
Neues Rap-Tape
Archy Marshall hat viele Künstlernamen und noch mehr Talente. Jetzt ist er zurück unter seinem Rap-AKA, Edgar The Beatmaker. Gemeinsam mit ein paar Homies hat er ein Tape aufgenommen, das den Vibe einer Keller-Session atmet.
Music News | verfasst 31.01.2012
Jack White
Solo-Debüt »Blunderbuss« kommt Ende April
Am 20.4. erscheint mit Blunderbuss das erste Solo-Album des umtriebigen Multitalents Jack White. Vertrieben über sein eigenes Label Third Man, dürfte er damit seinen Eintrag im Rock’n’Roll-Geschichtsbuch um ein Kapitel erweitern.
Music News | verfasst 10.11.2011
Radiohead
Video zu »Bloom (Live From The Basement)«
Radiohead haben diesen Sommer ein Studio-Konzert für Nigel Godrichs Konzertreihe From The Basement aufgenommen und veröffentlichen es voraussichtlich Ende Januar 2012 auf DVD und Blu-ray.
Music News | verfasst 12.10.2011
Tyler, The Creator
Video zu »Bitch Suck Dick«
Tyler scheint der Lärm um seine Person zu wenig geworden zu sein. Als Konsequenz hat der Goblin ein geschmackloses Video zu »Bitch Suck Dick« gedreht und seine Träume mit Justin Bieber zu arbeiten verworfen.
Music News | verfasst 27.09.2011
Radiohead
Die letzten Beiträge zur TKOL RMX Serie
SBTRKT, Anstam und Jamie XX gestalten den siebten und letzten Beitrag zur The King Of Limbs-Remixserie und nehmen sich drei Tracks vor, um ihnen ihre eigenen Stilmerkmale zu verleihen.
Music News | verfasst 12.08.2011
Radiohead
Remixsammlung auf Doppel-CD
Die bereits in den vergangenen Wochen auf limitiertem Vinyl veröffentlichten Remixe des letzjährigen Albums »The King Of Limbs« werden Mitte Oktober auf einer Doppel-CD kompiliert.
Music News | verfasst 04.06.2011
Tyler, The Creator feat. Frank Ocean
She
Tyler interpretiert eine Highschool-Movie Liebesgeschichte: Nur ist die Hauptfigur hier kein gestriegelter Footballprofi, sondern ein Stalker in grüner Ski-Mask.
Music News | verfasst 30.05.2011
Gil Scott-Heron
†  27. Mai 2011
Am Freitag verstarb der Spoken-Word Pionier Gil Scott-Herren im Alter von 62 Jahren in einem New Yorker Krankenhaus. Die Musikwelt verliert eines ihrer einflussreichsten und charismatischsten Gesichter.
Music News | verfasst 21.03.2011
Tyler, The Creator
Der Goblin kommt im Wonnemonat Mai
Der junge Amerikaner hat durch seine Musik und die dazugehörige Videos die Erwartungen für sein erstes reguläres Album deutlich geschürt. Nun wurde das Veröffentlichungsdatum bekannt.
Music News | verfasst 28.02.2011
Radiohead
Lotus Flower
Die erste Single Lotus Flower, hat schnell dazu geführt, das Thom Yorke von seinen Fans einmal mehr, doch durchaus nachvollziehbar mit einem himmlischen Wesen verglichen wurde.
Neueste Artikel
Music News | verfasst 11.07.2019
Rocko Schamoni
Exklusive Edition »Musik für Jugendliche«
Nach zwölf Jahren ohne Plattenveröffentlichung und mit eigenen Songs bringt Rocko Schamoni eine neues Album heraus. Seine Tracks sind nicht für jeden. Es handelt sich explizit um »Musik für Jugendliche«.
Music Review | verfasst 19.07.2019
Thom Yorke
Anima
War das zu erwarten? Thom Yorke hat mit »Anima« sein bislang eingenständigstes künstlerisches Statement als Solokünstler abgegeben.
Music Liste | verfasst 11.07.2019
Halbjahresrückblick 2019
50 best Vinyl Records so far
Was ist denn musikalisch 2019 überhaupt schon passiert? Woran sollte man sich als Vinyl-Liebhaber erinnern? Und welche Schallplatten wurden denn ungerechtfertigt übersehen? Diese 50 Schallplatten verraten es euch.
Music Liste | verfasst 03.07.2019
Polnischer Jazz
Eine Einführung in 10 Schallplatten
Die polnische Jazzszene gilt als eine der wichtigsten und kreativsten in Europa. Sie changiert heute zwischen oberflächlichen Konventionen und versteckten Brüchen. Eine kleine Spurensuche.
Music Review | verfasst 19.07.2019
TRjj
Music Compilation: 12 Dances
Die »Music Compilation: 12 Dances« von TRjj weckt Erinnerungen an die jüngere Vergangenheit und ist ganz und gar gegenwärtig.